21.08.2010

Der 1. Einsatz

Hey ihr lieben, wir hoffen es geht euch gut.

Heute hatten wir unseren ersten Einsatztag, und durften die Menschen in Traun besser kennnlernen. Auch heute waren wir wieder beim Badesee, um dort ein Beachvolleyball-tunier zu starten. Dazu haben wir Jugendliche eingeladen, die gleich zahlreich gekommen sind;) Wir konnten mehrere Teams aufstellen und sie haben sich gleich Teamnamen gegeben;) Zb. Spongebob, Bratwurschtbande, Weizen etc. Wir waren voll unkreativ "Reach 1", "Reach 2"...etc.:) HAHA Das Tunier nahmen wir als Chance wahr, den Jugendlichen Erfrischungsgetränke zu schenken (Cola etc.) an die wir Bibelverse gebunden haben. Dadurch kamen wir schon mit ein paar Jugendlichen ins Gespräch.Wir danken Gott besonders für die Offenheit der Leute heute- wir haben echt keinerlei Ablehnung etc. bemerkt.
Es war schön dass einige Jugendliche der VM auch beim Badesee dabei waren;)
Herbert unser lieber Teamleiter hatte die Möglichkeit durch Gott Kontakt zu jungen Erwachsenen, herzustellen, die er das letzte Jahr auch schon am Badesee anetroffen und gute Gespräche mit ihnen hatte. Er hatte die Möglichkeit einem Obdahlosen von Jesus zu erzählen und Ihm eine Bibel zu schenken. Ansonsten hatte der Robin noch super Gespräche mit dem Arnold, der auch am Badesee war.
BItte betet dass viele Menschen die Einladung auf den Flyern wahrnehmen und zu den Beachvolleyballspielen, Jugendabenden und auch zum Inem Konzert kommen! DANKE
Bitte betet auch, dass wir schnell den Überblick über den Badesee bekommen und jeder sein "Aufgabenbereich" erkennen kann.

DANKE für den Satz auch Villach- Es geht echt nicht drum Menschen zu bekehren, sondern sie zu lieben. Bitte betet für die Liebe zu den Menschen;)

Ein besonders cooles Erlebnis heute war auch noch, dass Flyer die wir gemacht haben fürs Inem-konzert, Jugendabende etc. viiiiiiiiiiiiiel billiger gedruckt werden konnten als gedacht. Im Internet war der Preis 150 Euro angegeben. Gezahlt haben wir letztendlich nur 17 Euro;) HALLELUJAAA;)

Voll schön;)
Wir freuen uns nun alle soooooooooo drauf ins Bettle zu gehn und unsre Äuglein zu schließen;)

Gott segne Euch;)

PS: Wir beten für Euch!!
Euer Team aus Traun
Babsi, David, Elisabeth, Evi,Herbert ( Harald?? Hubert??? Walter?? Wilbert??;);)- der Herbie hört halt auf all diese Namen aufrgrund unserer Verwirrtheit;))Jasmin, JESUS, Johannes, Naemi, Robin

PS: Besondere Grüße von der Evi an ihre Geschwister;) (Graz und Kirchdorf)
Ebenso besondere Grüße von der Jasmin nach Mödling;)

motiviert in Graz

Hallo aus Graz!

Wir sind am Donnerstag gut angekommen und haben uns sehr gefreut zu erfahren, dass es doch Leute gibt, die zu Mittag immer für uns kochen werden. Wir freuen uns über die tolle Unterkunft, im Saal gibt´s auch einen Flügel und ein Schlagzeug – genial für unsere Lobpreiszeiten!

Als wir am Abend Flyer für das "Inem"-Konzert verteilt haben, ging Jakob, einer unseres Teams, verloren. Oje, und das schon beim allerersten Mal im Einsatz!!

Wir waren sehr froh, als wir ihn in der Gemeinde wieder gefunden haben. Er hat seinen guten Orientierungssinn also eindeutig unter Beweis gestellt – denn der Weg von der Innenstadt in die Gemeinde ist nicht so einfach.

Gestern Nachmittag gingen wir wieder auf die Straße, um mit den Leuten in Graz mit Hilfe von Umfragen über Jesus zu reden.

Die Menschen in Graz sind relativ verschlossen und ein paar von uns fällt es sehr schwer auf sie zuzugehen. Es ergaben sich dennoch gute Gespräche.

Das Konzert von "Inem" war super und die Message von ihnen war sehr klar! Das Wetter schaute erst nicht sehr vielversprechend aus, aber gegen Abend wurde es dann immer schöner.

Während dem Konzert und auch nachher haben sich ein paar gute Gespräche ergeben.

Ein paar von uns wollen sich heute mit Leuten von gestern treffen, ob sie kommen wissen wir nicht.

Es wär uns echt ein Anliegen, wenn ihr dafür beten könntet.

Heute und morgen wollen wir uns in den Park setzen, Lieder singen, sporteln, die Leute zu nem gratis Kaffee einladen und einfach Gemeinschaft mit ihnen haben.

Gebetsanliegen:

- Offene Herzen

- Parkaktionen in den nächsten Tagen

- Jugendabende

- Weitere Einheit im Team



Freistadt à la Freigeist

Wir schlafen hier in weichen Betten,
und rollen uns bald herum, wir Fetten.
Das Essen allen wohlbekommt.
Wir sind wohl auf und durchaus fromm.

Wer neidisch ist, nicht weiterlesen,
wir müssen alle gut genesen.
Uns durchaus auch die Nase rinnt.
Und jeder weiß, Helea spinnt.

FORTSETZUNG FOLGT

Gott in Villach, Tag 3

Liebe Beter und andere Reach-AUT-ler!

Der Tag heute war sehr interessant! Wir durften heute bei der Ausspeisung für Einsame und Obdachlose mithelfen. Es hat garnicht so gestunken wie gedacht. Wir hatten viele gute und überraschende Gespräche.

Luse hat mit einem Jungen geredet. Er ist um die 18 Jahre alt, hat ein Alkoholproblem und versucht schon lange davon loszukommen, weil er merkt das er dadurch nur noch mehr Probleme bekommt. Vor ca 3 Wochen ist er mit Freunden im Auto gesessen und bei einem Unfall ist eine Freundin von ihm ums Leben gekommen. Seit dem beschuldigt die Familie des Mädchens Manuel. Heute ist er mit einem blauen Auge zur Ausspeisung gekommen.

Marjan, der Leiter dieses Projekts hat uns heute für sein Anliegen für Villach begeistert. Er möchte in erster Linie Beziehung zu den Menschen aufbauen und sie nicht fallen lassen, auch wenn sie sich nicht bekehren. Er will seine Liebe an die Menschen weitergeben.

Wir sind nicht hier um Menschen zu bekehren, sondern um Menschen zu lieben.
Das ist uns heute bei seinem Vortrag klargeworden.

lg aus Villach.


In Linz beginnt's!

Hallo ihr Lieben,

wir grüßen euch aus unserer super Unterkunft in St. Marien. Wir werden echt verwöhnt, aber das hat Reach ja so an sich =)

Unser Start war gut. Nachmittags haben wir erste Freundschaften beim Fun Court geknüpft (siehe Foto). Beim Jugendabend waren 10-15 Leute da.

Die Leute haben alle krasse Geschichten und Hintergründe, ein Mädel ist z.B. mit 14 Jahren schon für 5 Jahre auf Bewährung, muss Sozialstunden ableisten, Geldstrafe zahlen,...weil sie andere mit einem Messer verletzt hat und bei einer Schlägerei einem Mädchen die Nase und den Wangenknochen gebrochen hat.
Trotzdem merkt man, dass sie innerlich nicht so hart sind, wie sie nach außen hin scheinen.
Wir sind sehr dankbar wenn ihr mitbetet, dass sie Jesus kennenlernen und ER ihr Leben verändert.

Überrascht waren wir auch, dass so viele Mädels anwesend waren, was für den weiblichen Teil des Teams aber natürlich sehr schön ist.
Ihr könnt aber auch beten, dass noch mehr Jungs kommen, da unser Team männlich in der Überzahl ist.

Dankbar sind wir vorallem auch für das HAMMER GENIALE Wetter!
GOTT IST GUT- ABSOLUT UND IMMER!

In diesem Sinne herzliche Grüße auch an alle anderen Krieger des Lichts!
Eure
Anna, Jessie, Susi, Tanja, Ruben, Thomas, Marco, David, Tom und Johannes

Yeah yeah yeah!

Liebe Leut!
Team Altenfelden geht's gut!
Wir sind sehr begeistert über Gemeinde, Räumlichkeiten, Jugendliche und natürlich Gott!
Wir haben gleich am ersten Abend erste Kontakte mit den Jugendlichen vor Ort knüpfen können und hatten auch schon sehr gute Gespräche, für die wir sehr dankbar sind.
Der erste Tag war schon sehr voll gepackt (Gespräch mit dem Bürgermeister, Nachmittagsprogramm, Jugendabend).
Unser Team ist sehr motiviert, gesundheitlich aber teilweise angeschlagen.
Heute steht ein Beachvolleyballturnier und ein Jugendabend mit Tobi an und wir sind schon sehr gespannt, was Gott tun wird.
Wir haben den Eindruck, er hat viel vor hier.

Danke:
- Spitzenverpflegung!
- super Unterstützung der Pfarre
- Offenheit der Jugendlichen
- Motivation und Kreativität im Team

Bitte:
- Weisheit bei der Einteilung unserer Energien
- Gesundheit
- Jugendabende, dass die Leute verstehen, was wir sagen wollen
- gute, tiefgehende Gespräche über Jesus
- Hören auf Gott
- Weisheit und Liebe im Umgang mit den Menschen hier

Zusammenfassend: Wir hatten einen guten Start (Gott sei Dank!) und freuen uns auf die vor uns liegenden Tage.

Lob und Preis!
Euer Team Altenfelden

News aus Spittal

Liebe Geschwister,
wir sind dankbar und munter. Wir sind hier sehr gut angekommen und wurden sehr herzlich und umfassend aufgenommen. Als Empfang hatten wir Vorgestern abend ein Grillfest mit der Gemeinde. Hatten gute Gespräche, viel Freude und einen wunderbaren Schlaf. Gestern waren wir viel im Park unterwegs um mit den Jugendlichen und Erwachsenen aus Spittal ins Gespräch zu kommen und sie einzuladen. Es war eine gute Sache, begleitet von ermutigenden Erfahrungen und Begegnungen. Abends war ein Jugendabend angedacht. Da niemand kam, sind wir wieder in den Park um dort uns gebrauchen zu lassen. So sind wir doch sehr gespannt, wie sich die Woche weiter entwickeln wird.
Wir vertrauen weiter auf das Wirken Gottes, wie wir es doch schon so oft erlebt haben. Wir erleben wie uns Jesus erfrischt und ermutigt weiter ihm zu vertrauen. Wenn wir rausgehen, sind wir bereit uns zu investieren und zu geben. Wir arbeiten in Freiheit, weil es Gottes Geist ist der wirkt.
Soweit für heute.
Liebe Grüße an euch andere Teams und all die, die so treu für uns beten.
Gott sei die Ehre.
Team Spittal

ReachAut - Einsatz Tag 2

Hi ihr alle!

Heute ist bereits der zweite Einsatztag und viele Teams hatten gestern schon den ersten Jugendabend. Manchmal waren einige bis viele Leute da, manchmal nur ganz wenige. Andere Teams haben sich vorbereitet und eingeladen und Gespräche geführt und so Menschen von Jesus erzählt. Und das alles wird Gott verwenden, damit Menschen ihn erkennen.

Danke:
- für die Teams und ihre Motivation
- für jeden Menschen, dem wir begegnen
- für das gute Wetter gestern und heute wieder
- dafür dass Jesus in uns lebt und wir uns von ihm abhängig machen dürfen

Bitte:
- für Kraft (manche Teams sind noch müde vom Kongress)
- für Gesundheit
- für gute Gespräche mit Menschen auf den Straßen und Plätzen
- für Jugendabende und dass Gott die Leute dorthin zieht
- für Schutz für alle Leute, die quer durch Österreich unterwegs sind

Vielen Dank für jedes Gebet!

Euer
ReachAut Team