08.12.2011

Anmeldung - ReachAut 2012

Hi!

Ab jetzt ist auch die Anmeldung wieder freigeschalten und du kannst dich für ReachAut 2012 anmelden. Entweder du meldest dich direkt online an oder du lädst dir das .pdf runter, füllst es aus und schickst es uns dann.

Preisliste

Teilnehmer: online - pdf
Bis 31.12 - 185 Euro
Bis 31.5 - 200 Euro
Ab 1.6 - 225 Euro

Kongressmitarbeiter: online - pdf
65 Euro
125 Euro (Mitarbeiter am Kongress und später Teilnhemer)

Teamleiter: online - pdf
60 Euro

Teamsenior: pdf
0 Euro ;)

Bitte sagt euch den Frühbucherbonus weiter, damit jeder die Chance hat, weniger zu bezahlen ;)
Wir freuen uns auf dich!

Dein ReachAut Team

Flyer

Die neuen Flyer sind da! Und sie sind super geworden. Also fleissig weiterverlinken, auf die gedruckte Version warten und natürlich: anmelden und dabei sein!

ReachAut 2012

Alles erreicht?!
Das ReachAut Team

29.08.2011

JesusHouse+ feat. ReachAut

Hi ihr!

wie gestern angekündigt, findet am 7. & 8. Oktober ein spezieller Einsatz in Kirchdorf statt: JesusHouse+ feat. ReachAut. Wer von euch mit dabei sein möchte: https://sites.google.com/site/jesushouselinz/einsatz Dort findet ihr Infos und könnt euch anmelden. Das ganze kostet dich gar nichts, außer deine Anreise, die Plätze sind allerdings begrenzt, da das Haus irgendwann voll ist. Also je schneller du dich anmeldest, desto besser ;)

Wir freuen uns schon!
Dein ReachAut Team

27.08.2011

Ich sag REACH, ihr sagt AUT!! REACH AUT!!

Hey zusammen,

Die 4 Jugendabende waren von Gott gelenkt. Zu Besuch kamen einige Rumänen, diese sprachen wenig bis gar kein Deutsch. Doch Gott schickte uns einen Jungen aus Floridsdorf der alles übersetzte. Gestern waren mehr Rumänen da und ganz "zufällig" schickte Gott uns noch einen Jungen der auch übersetzte!!! Der Junge wollte eigentlich nach Floridsdorf zum Reach Team, landete dann aber bei uns, so konnte allen übersetzt werden=), Gottes Pläne sind schon seeehr cool.
Der letzte Abend, war der Entscheidungsabend, es waren mehr Leute da, als an den Tagen zuvor. Während und nach dem Jugendabend ergaben sich einige gute Gespräche. Dafür sind wir sehr dankbar.
An den Nachmittagen gingen wir hinaus und machten Umfragen, sangen für die Leute, tanzten... oder versuchten einfach so mit den Wienern und Touristen ins Gespräch zu kommen.
Am Donnerstag machten wir mit 2 anderen Teams aus Wien einen großen Straßeneinsatz in der Innenstadt. Es war sooo cool zu sehen wie sich ein feeetttees Programm aus den verschiedenen Gruppen zusammenstellte und wie viel Aufmerksamkeit das brachte. Viele Gespräche entstanden.
Wir Wiener (Julia und Jana) wollen das beibehalten=), also an alle Wiener die das lesen: Im nächsten Jahr wird Wien geboomt=D. das heißt, dass wir gemeinsam als Gottes Wiener Kinder auf die Straße gehen wollen um Wien zu verändern.
Auf der Straße merkten wir, dass seine Wege oft anders sind als unsere. Als wir gestern Nachmittag auf die Mariahilferstraße gingen um zu singen, waren wir alle ziemlich demotiviert, da die meisten einfach an uns vorbei gingen, ohne auch nur kurz den Blick vom Boden abzuwenden.
Da trafen wir plötzlich eine große Gruppe Chinesen, wir fragten sie ob wir für sie singen dürften, ihre Augen wurden so groß und sie waren so begeistert, das motivierte uns. Anschließend schenkte Gott uns noch 2 ur gute Gespräche.
Wir haben gemerkt, dass Gott auch mit unserer Demotivation arbeiten kann, und auch Leute auf der riesigen Mariahilferstraße berühren kann;).
Heute gehts ans Aufräumen..., auch das muss sein. Auch all den anderen Teams wünschen wir ein fröhliches Aufräumen.
Bis morgen, euer CVJM-Team in Wien.

Abschlussgottesdienst

Morgen findet der Abschlussgottesdienst von ReachAut 2011 statt und wir wollen gemeinsam feiern, was Gott in den letzten 16 Tagen in uns und andern Menschen getan hat. Jeder ist herzlich eingeladen, auch alle nicht ReachAut-ler dürfen gerne kommen ;)

Der Gottesdienst startet um 12:30 Uhr und nach einer Pause dazwischen, endet er zwischen 15:30 und 16:00 Uhr und findet in der LITEC Schule in Linz statt. Die Adresse lautet: Paul Hahn Straße 4, 4020 Linz. Wenn ihr mit dem Zug kommt und vom Bahnhof abgeholt werden müsst, dann meldet euch bitte bei uns.

Wir freuen uns schon auf die gemeinsame Zeit mit euch und darauf zu hören, was Gott in den Gemeinden getan hat!

26.08.2011

So siehts aus / im Krankenhaus


Beim Raften ;) mim Teeniekreis heute
echt cool wars
außerdem sind wir aus 4m in ein 50cm tiefes wasser gesprungen, zumindest durchschnittlich
3m² waren etwas tiefer, aber die musste man treffen....
übrigens war der moslemische junge auch wieder dabei
kurzer Ausflug nach ägyptenland...
am millstättersee, chillig wars
freier tag am millstättersee
so siehts aus, wenn spittal essen geht ;)
unser vielbeworbenes restaurant :D http://www.gasthof-perauer.at/index1.html
so siehts aus wann wir (JOE & SAMMY) bloggen ;)
wia kennen eich nua sagen,
a fetzen gaudi....
clio beim preachen...
sehr cool war unser zweiter jugendabend :)
das war die eigentlich erste begegnung mim teeniekreis,
wie immer schreit clio wütend herum...
der arme georg musste (1,2,3,4,5,6,5,6,6,6,6,7,5,3,4,5,6,7,8,7,7,7,8,9,10 [so wurde gezählt]) liegestütze machen...
Und eigentlich gebe es noch vieeeeeeeeel mehr fotos
aber die bekommt ihr,
werte fans
noch nicht heute
gbu

Zementsackl, Halleluja hob i gsogt!!!

Wir bestreiten heute unseren letzten Jugendabend. Dankbar blicken wir zurück auf die letzten Tage. Es kamen einige "gläubige" Jugendliche aus der Gemeinde, wenige von Außerhalb. Wir dürfen säen aber sehen nicht.
Die Gemeinde möchte diese Arbeit nächstes Jahr fortsetzten und hat uns so herzlich unterstützt diese Woche, dass wir nur staunen können. Sie sind motiviert eine Arbeit fortzusetzen und das ist Ermutigung genug für uns.

Wir durften sehen, wie JEDER einzelne Teilnehmen über sich hinauswuchs. Das ist auch für uns Teamleiter Freude genug zu sehen, wie Gott junge Menschen bestärkt und verändert.

Bitte betet weiter für Nachhaltigkeit in der Gemeinde und bei unseren Leuten zu Hause.

Ich habe lange schon nicht mehr so viel gelacht und geduscht wie diese Woche! Es is echt sehr gschmnooo....

Danke:
-Tolle Gemeinschaft im Team
-Keine "ernsthaften" Verletzungen
-Tolle Senioren

Bitte:
-Feuer in der Jugendgrp. vor Ort zunimmt!!!
-Außenseiter in die Gruppe integriert werden
-Wir abnehmen und der Herr zunimmt......

Wir melden uns auch mal wieder :)



Hallo liebe Beter,

nun kommen wir auch mal wieder dazu einen Blogeintrag zu schreiben. Es war wirklich sehr, sehr viel los und wir haben richtig viel erlebt in den letzten Tagen:)
Um euch mit reinzunehmen, was wir hier so alles machen, stellen wir euch mal einen "normalen" Traun- Traum- Tag vor :) :)
Jeden Morgen haben wir die Möglichkeit unsere eigene persönliche stille Zeit zu machen. Das ist super. Es bleibt jedem selbst überlassen wieviel Zeit er/sie dazu verwendet und es ist einfach wunderschön morgens auf dem Bänkchen in unserem kleinen Gärtchen zu sitzen und den Tag mit Jesus zu starten. Danach erwartet uns ein geniales leckeres und reichhaltiges Frühstück von unserer tollen Seniorin der Renate:) In der Teamzeit haben wir es sooo zu schätzen gelernt, uns gegenseitig auszutauschen über das, wies uns wirklich geht und das zu klären, was zwischen uns steht. Wir wollen wirklich in Ehrlichkeit miteinander umgehen. Nur so können wir zusammenschweißen. Wir sind voll dankbar für den Mittwoch, an dem einfach mal Dinge geklärt wurden innerhalb des Teams, Spannungen geschlichtet, Vergebung passiert ist und wir wieder eine tiefe Freude erfahren durften (untereinander). Wir schätzen unser Team jetzt einfach total und die unterschiedlichen Gaben, die in jedem stecken. Wir sind so unterschiedlich, aber grad das machts so interessant und wir passen gut zusammen:)
Nach dem Mittagessen gehen wir eigentlich jeden Tag zum Ödtersee, einem großen Badesee hier in Traun, der bei diesem herrlichen Wetter wirklich gut besucht ist:) Dort spielen wir Volleyball und Fußball um mit Jugendlichen in Kontakt zu kommen. Der Rest geht herum und verteilt Flyer für die Jugendabende und andere Veranstaltungen, die Abends in der Volksmission stattfinden. Berni hat für einen "Umfragebogen" geschrieben, auf dem verschiedene Fragen zum Thema " Himmel oder Hölle " stehen. Zuerst waren manche von uns etwas skeptisch, aber jetzt sind wir voll begeistert. Wir haben schon so wahnsiinnnns gute Gespräche gehabt und konnten das Evangelium in Traun veründen:)

Gestern Abend war ein Höhepunkt für uns. Die letzten Tage waren einige Jugendliche bei unseren Jugendabenden, Grillabenden etc. Am Grillabend waren wir sogar ca. 40 Leute:) ( krass oder?:)). Es ergaben sich sehr gute Gespräche untereinander und wir sind sehr gespannt wies weitergeht. Ein Mädchen hat sich gestern Abend für Jesus entschieden:)HALLELUJA, aber wir hoffen sosehr dass sie weiterhin an ihm festhält und sich seiner TÄGLICHEN und IMMER WÄHRENDEN Begleitung sicher weiß.
Phuuu man könnt soviel schreiben. Noch eins vielleicht- wir sind soooo dankbar für Andi, Hulda und Esteban, für Martin etc. Wir sind ein TEAM:)

Danken tun wir für:
- Die gute Gemeinschaft
- Zurechtweisung, Vergebung, Liebe und Ehrlichkeit im Team
- alle super Gespräche gestern Abend
- alle guten Bedingungen ( super Gemeinde, super Essen, super Möglichkeiten um Musik zu machen, super Wetter etc...es ist wunderbar:))
- dass die Menschen offen sind
- für Marlies, die gestern ihr Leben Jesus gab.
- dass wir keine Angst haben müssen, weil Jesus die Wahrheit und das Licht und das Leben in uns ist.

Wir bitten für:
- Die Gewissheit unserer IDENTITÄT in Jesus. Wir sehnen uns danach ihn in seiner Herrlichkeit wirken zu sehen. Wir sehnen uns danach uns sicher, wie in einer festen Burg zu wissen.
- Wir wollen selbstlos, furchtlos sein für ALLES was kommt.
- Wir wünschen uns einfach nur, dass alles was wir tun aus dem Herzschlag Gottes herauskommt.
- Die Jugendlichen die zu den weiteren Jugendabenden kommen und die, die schon da waren. Wir sind sehr dankbar.

An alle anderen Teams- BALD SEHEN WIR UNS WIEDER:) WIR FREUEN UNS SEHR DARAUF:) Wir freuen uns sehr darauf zu sehen was Jesus in Euch und durch Euch getan hat.

Liebe Grüße von dem Traun Team 2011
Berny und Evelyn mit ihren Untertanen Stefan, Flo, Sammy, Esteban, Martin, Hulda, Julie, Claudia, Cristina und Naemi außerdem unsere tolle Seniorin und Beterin Renate.



Hier noch ein paar Bilder:






Schwarzach!

Team Schwarzach…
…meldet sich hiermit aus dem tiefsten Pongau! Da heute freier Tag ist, finden wir zwei (Nayomi und Michi) heute zum ersten Mal die Muße euch ein paar Zeilen zu hinterlassen. Die ersten drei Tage waren voll aber / und gut. Donnerstags wurden wir sehr herzlich und freundlich von der Gemeinde hier aufgenommen und hatten das Gefühl, dass sich alle wirklich freuen, dass wir da sind. Freitags ging’s am Nachmittag gleich raus auf die Straße, wo wir alle auch sehr freundlich von den Jugendlichen hier in Schwarzach aufgenommen wurden. Es ergaben sich bereits erste wirklich gute Gespräche und beim Fußballspielen mit den Jungs sind auch gleich ein paar Kontakte geknüpft worden. Für mich (Michi) war es ermutigend zu sehen, wie aufmerksam die Jugendlichen zugehört haben, wenn wir von Jesus geredet haben. Ich hab sowas noch nie gesehen. Freitag abends sind wir dann auch noch nach St. Johann (Nachbarort) in dem wir am Donnerstag einen Jugendabend haben. Auch dort haben wir mit Flyern eingeladen und versucht ins Gespräch zu kommen. Wir haben uns in Teams aufgeteilt und die Straßen auf der Suche nach den spärlich verteilten Jugendlichen durchkämmt und schließlich doch noch einige im Stadtpark gefunden. Zwei unsrer Teams hatten dann wirklich noch gute Gespräche und auch unsere Ägypter konnten hier erstmals mit Leuten reden. Die Burschen hier waren durch die Bank Moslems (wie viele von den Jugendlichen mit denen wir hier reden) und ein paar von uns konnten ihnen dann das Evangelium erklären. Gott hat hier unsere Gebete nach guten Gesprächen wirklich erhört. Da sagen wir Danke.
Samstag war unser Jugendabend, also Vormittags fleißig geprobt und Nachmittags nochmal fleißig eingeladen und am Abend waren dann auch wirklich einige Jugendliche da. Alle unsre Teammitglieder haben ihre Sache sehr souverän gemacht. Nachher gabs noch Essen und unsre neuen Freunde sind noch einige Zeit geblieben um Fragen zu stellen. Das hat auch unsren Ägyptern gut getan, die hier wirklich länger mit ein paar Jugendlichen reden konnten.
Sonntag war Vormittags Gottesdienst und der Nachmittag ging mit viel Proben über die Bühne um dann fit für unsren zweiten Jugendabend zu sein. Der war spärlicher besucht als der erste, aber trotzdem gut.
Gestern Abend hatten wir in der Teamzeit noch einige Diskussion über wie „Erfolg“ ausschaut, ob der an der Anzahl an Leuten, die kommen gemessen werden kann. Auch hatte eine im Team den Eindruck, dass wir als Teamleiter vermitteln, wir beten zu wenig und sie fühlte sich hier unter Druck gesetzt. Es war gut, dass diese Dinge an die Oberfläche gekommen sind, aber wir brauchen als Teamleiter hier ganz viel Weisheit und Fingerspitzengefühl wie wir damit umgehen. Das wär ein Gebetsanliegen.
Weitere Gebetsanliegen von uns sind unsere Jugendlichen vom Team. Einer wünscht sich so sehr, dass Gott in seinem Herzen etwas bewegt, und Jesus für ihn Nr. 1 wird. Für unsere Ägypter/Innen, dass Gott ihnen die Möglichkeit gibt, auch auf Englisch in Gesprächen von ihrem Glauben zu erzählen. Für Freundschaft, Liebe und Annahme im Team. Die eine Ägypterin scheint sich eher einsam im Team zu bewegen. Für uns Teamleiter beten wir um viel Liebe und Geduld, um unseren Teens von ganzem Herzen dienen zu können. Wir möchten Jesus in ihnen sehen, und sie lieben. Wir beten auch um Weisheit, wieviel und auf welche Art/ mit welcher Einstellung das gemeinsame Gebet seinen Platz in dieser Einsatzwoche haben soll! Wir beten, dass uns Gott vor einem eventuellen „Evangelisations-Trott“ bewahrt. Wir wollen das Programm nicht einfach durchziehen sondern jeden Tag erneut von Gott begeistert und ergriffen werden und aus dem heraus zu den Jugendlichen auf den Straßen gehen. Ich (Nayomi) bete, dass wir Vormittags trotz der kurzen Zeit die uns zur Verfügung steht, genug Zeit und Ruhe finden, gemeinsam in Gottes Wort zu lesen und uns von ihm ermutigen zu lassen!
Herzliche Grüße!! Danke für eure Gebete.
Nayomi und Michael
P.S: Dieser Blog ist schon vor einiger Zeit geschrieben worden aber mangels Internet erst jetzt online gestellt worden. Die Gebetsanliegen sind trotzdem aktuell. : )

25.08.2011

Grüße aus dem Krankenhaus (an der Drau)

Einen wunderschönen guten Abend....
da es jetzt spät ist verabschieden wir uns jetzt,
gute Nacht und natürlich Gottes Segen
die Spittaler
ps: Gestern hatten wir eine mördermäßige Movienight - Bruce Allmächtig
danach hatten wir noch einen coolen Input
außerdem geschah an diesem Abend ein Wunder erlebt
der Beamer war vor dem abend die ganze zeit eingeschaltet und nach ca. 30 Minuten des Films hat er ein Signal gegeben dass er komplet überhitzt ist...
normalerweise (wie es auch heute der fall war, gott sei dank aber erst nach den liedern die wir
projeziert hatten) schaltet er sich dann sofort ab...
...aber das signal hat einfach aufgehört.... :D
.................Heute..........................
war DER TOBY bei uns...
natürlich hatten wir groß werbung gemacht...
(oder fast groß zumindest)
wir hatten einige gespräche in der stadt und am abend kamen dann wieder ein paar teenager
(die wir eigentlich alle nicht eingeladen hatten, sondern die mit sonst jemand mitkamen)
eine voll coole sache die passiert ist:
schon am ersten jugendabend hatten wir ein paar moslems bei uns (siehe erster bericht)
einer davon kam auch gestern und heute mit seinem bruder wieder vorbei...
toby hatte ein gutes gespräch mit ihm und das einzige was ihn an einem Leben mit Jesus noch hindert ist seine Angst, dass ihn Allah bestrafen könnte...
bitte betet für ihn
morgen werden wir dann wieder bei dem teeniekreis (gegründet von der wirtin von: http://www.gasthof-perauer.at/index1.html; übrigens schon im letzten blogeintrag erwähnt (; ) das programm schmeißen...
bitte betet auch dafür
fast alle sind noch nicht bekehrt, hören aber schon seit einiger zeit regelmäßig von jesus :)

Wien fezt

Hello Leute
auf die letzten Tage auch mal ein Lebenszeichen von uns :)
Wir sind in einer kleinen Gemeinde im 2. Bezirk untergekommen. Die 5 Mädels schlafen in einem Raum wo 4 Matratzen reinpassen. JAAAAA wir haben Matratzen wo wir drauf schlafen dürfen.
die Kerle schlafen direkt im Gemeindesaal.
wir werden super verpflegt, jeden Tag kocht jemand anderes für uns, heute gabs Afrikanisch sehr lecker.

Gemeinschaft ist super, wir sind gut aufeinander eingestimmt, unterstützen uns und helfen einander.

nach 2 Jugendabenden wo niemand gekommen war haben wir uns entschlossen nur noch direkt auf die Strasse zu gehen und dort unser Jesus zu proklamieren. Und das klappt super gestern waren wir vor dem Bahnhof am Praterstern wir hatten gute Gespräche und haben für viele beten können. einer hat mit einem für Heilung gebet, der im Rollstuhl saß. der hat sich Kontaktdaten der Gemeinde geholt und wollte in Verbindung bleiben.
Heute haben wir mit 2 weiteren Wiener Teams eine große Evangelisation in der nähe des Stephans Platz gemacht. Dort konnte wir offen und deutlich von Jesus erzählen und dieses auch durch Theaterstücke wie : This blood is for you, set me free,i love jesus dance ( ca. 30 leuten).
das war schon echt Cool Gott war einfach.
um mit den Worten der Duracell Batterien Werbung abzuschließen: es geht weiter und weiter und weiter und weiter und weiter.......! Gottes Segen euch allen

Hallo aus Leoben!

Jetzt haben wir schon wieder Mittwoch, und es ist viel passiert.

Sonntagabend „kommt noch etwas nach dem Tod?“, Walter traf voll ins Schwarze mit seiner direkten Message. Der Aufruf brachte einige Besucher zum Nachdenken. Montag hatten wir einen Termin im Rathaus, beim Kulturreferenten. Wir brachten ihm klar die Botschaft, und freuten uns, dass selbst die Sekretärinnen und eine Reporterin anwesend waren.

Abends kam das Thema „Krisen“ auf den Tisch und auch dort wurden Menschen angesprochen.

Gestern hieß es FREE und abkühlen im Leopoldsteinersee (ein hamma See, mit besonders toller Bergsicht zur Freude der Norddeutschen J ) und heute planen wir mehr Action auf der Straße, sodass auch heute wieder viele Leute den Weg zu uns finden und eine Begegnung mit Gott erleben können.

Bitte betet: - dass die Eingeladenen kommen

- dass auch, die Gemeindenachbarn kommen

- dass die letzten beiden Abenden mehr Jugendliche kommen

- weiterhin Einheit im Team

Jugendabend

Hallo Unterstützer,

Wir hatten gestern unseren ersten Jugendabend. Cool war es, dass neben den 15 Jugendlichen aus der Gemeinde und aus dem Nachbar-Jugendkreis, auch ca. 10 noch ungläubige Jugendliche kamen. Vor allem das Zeugnis hat die nicht christlichen Besucher bewegt. Aber auch das „ Erlebt in mir “- T-Shirt war ein Gesprächsthema mit den Jugendlichen.

Zum Danken:
· dass der Muslime in den Gottesdienst gekommen ist
· dass alles so gut im Jugendabend geklappt hat
· dass Judith wieder voll gesund ist
· für die gute Einheit im Team
· dass Leute, die wir einluden gekommen sind
· für die gute Planungsphasen
· für den guten freien Tag am See, der mehr Zusammenhalt zwischen uns brachte
· für den guten Strandeinsatz und die guten Gespräche
· für den guten Straßeneinsatz auf dem Wochenmarkt am Mittwoch
· für den Jugendabend und das auch Jugendliche die nicht aus der Gemeinde sind da waren
Zum Bitten:
· für die nächsten Einsätze:
o Einladungsaktionen
§ Dass Gott uns behütet
o Kindernachmittag im Asylantenheim am Donnerstag
§ Dass Gott uns liebe schenkt für die Kinder
o Jugendabend am Freitag
§ Dass viele Jugendliche kommen
· dass Lisas Fuß heilt, und dass sie trotz der Bänderüberdehnung gut mit machen kann und sich genauso wichtig in der Gruppe fühlt
· für tiefe Gespräche mit den Leuten
· dass Gott die Herzen der Leute öffnet in Vöcklabruck und Leoben, unserem Partner Team
· dass Gott unseren Leitern und Senioren Kraft schenkt genauso wie den Leitern und Senioren aus Leoben
· dass die 3 Jugendlichen mit christlichem Hintergrund, der Mann dessen Frau im Koma liegt, der alte Lehrer mit dem wir redeten, der körperlich Benachteiligte und das Mädchen mit dem Gips ins Nachdenken und zum Jugendabend kommen
· dass die Leute mit denen wir redeten generell zum Nachdenken kommen
· dass die Jugendlichen mit muslimischen Hintergrund, die am Mittwoch da waren, zum Nachdenken über unseren Gott aber vor allem über ihren Gott kommen
Noch ein paar lustige Bilder:





24.08.2011

Super freier Tag

Hallo Unterstüzer,

Wir hatten gestern einen super freien Tag, wir haben super lecker gebruncht

und sind am Nachmittag dann an den Traunsee gefahren. Dort sind wir Boot gefahren, haben gebadet und Pizza gegessen.



Heute hatten wir einen Straßeneinsatz auf dem Wochenmarkt. Mit ein paar guten Gesprächen.

Zum Danken:
· dass der Muslime in den Gottesdienst gekommen ist
· dass alles so gut im Gottesdienst geklappt hat
· dass Judith wieder gesund ist
· für die gute Einheit im Team
· dass Leute, die wir einluden gekommen sind
· für die gute Planungsphase heute
· für den guten Tag am See und den guten Gesprächen
· für den guten Strandeinsatz und die guten Gespräche
· für den super freien Tag
· für den guten Straßeneinsatz auf dem Wochenmarkt
Zum Bitten:
· für die nächsten Einsätze:
o Einladungsaktionen
- Dass Gott uns behütet
o Jugendabend am Mittwoch
- Dass viele Jugendliche kommen
o Kindernachmittag im Asylantenheim am Donnerstag
- Dass Gott uns liebe schenkt für die Kinder
o Jugendabend am Freitag
- Dass viele Jugendliche kommen
· dass Lisas Fuß heilt, und dass sie trotz der Bänderüberdehnung gut mit machen kann und sich genauso wichtig in der Gruppe fühlt
· für tiefe Gespräche mit den Leuten
· dass Gott die Herzen der Leute öffnet in Vöcklabruck und Leoben, unserem Partner Team
· dass Gott unseren Leitern und Senioren Kraft schenkt genauso wie den Leitern und Senioren aus Leoben
· dass die 3 Jugendlichen mit christlichem Hintergrund, der Mann dessen Frau im Koma liegt, der alte Lehrer mit dem wir redeten, der körperlich Benachteiligte und das Mädchen mit dem Gips ins Nachdenken und zum Jugendabend kommen
· dass die Leute mit denen wir redeten generell zum Nachdenken kommen
Unser Team: Lisa, Judith, Ruth, Lena, Nora, Nico, Tim
Teamleiter: Sarah, Max



I love Jesus!

We'll start up with the basics:

In Enns da Rennts




Heyy Leute,

hoff euch gehts auch so super wie uns und habts auch Gottes Wirken so stark erleben dürfn wie wir in unsrem Team hier in Enns. Begonnen hat der Einsatz hier sehr harmonisch und alle waren sehr motiviert, vor allem wenns ums Einladen zu den Jugendabenden gegangen is. Der erste Jugendabend am Samstag war für einige auch eine besondere Motivation, für andere hingegen eine herbe Enttäuschung, da keiner von den Jugendlichen, die wir auf der Straße eingladen habn kommen is, außer den Jugendlichen aus dem Nachbarort und aus der hiesigen Gemeinde. Doch am Montag und Dienstag hat Gott unsre Gebete erhört und uns so gesegnet. Es war an jedem Abend einige Jugendliche und wir durften viele sehr gute Gespräche führen.

Doch leider mussten wir am Montag einen herben Rückschlag einstecken, da wir ein Teammitglied, dass uns allen sehr ans Herz gewachsen war unter Tränen und Schmerzen ziehen lassen mussten. Wir ließen uns aber nicht entmutigen und gaben dem Teufel keinen Raum unsre Gedanken zu beeinflussen, sondern flüchteten zu Gott ins Gebet. Schnell durften wir auch wieder die davor vorhandene Freude wieder finden und mit viel Liebe und Motivation die Jugendlichen einladen.

Nach einer Gebetsnacht für zwei Burschn, die Gott in ihrem Leben nicht hören und spüren können, aber im innersten einsam und auf der Suche sind, genießen wir gerade dankbar unsren freien Tag am Ausee. :)

Am Abend gehts zum gemeinsamen Gebetsabend.


P.S.: Wir haben die BESTEN SENIORINNEN DER WELT :)

CHRISTA und DORIS 4 EVER :)


Liebe Grüße an alle die uns kennen :)

Gottes Segen

von: Paul und Dani (Teamleiter), Bensch, Lukas, Tamara, Jasmin, Franzi, Eva

Fotos: Wir reißen nieder, und brechen ab ;-) ... helfen dem Stefan aus der Gemeinde beim Renovieren!

Gebetsanliegen:

Demijan und Milan (Gott erleben dürfen, Gott ihnen begegnet, in eine persönliche Beziehung mit Jesus finden dürfen)



23.08.2011

gemischte Gefühle im CVJM Wien



Hey, nun melden wir uns wieder.

Seit dem letzten Post hier drin, ist nicht viel Zeit vergangen dennoch fühlt es sich echt lang an.
Am Sonntag waren wir noch recht munter und besuchten den Gottesdienst in der Halbgasse, dabei trafen wir auch ein anderes Reach Team. Die Freude war groß.
Am Montag hatten wir einen Straßeneinsatz und wir durften voller „Freude“ den „I Love Jesus-Tanz“ tanzen, ein Tanz der total peinlich ist und Aufsehen erregt. Dann stand auch am Abend unser erster Jugendabend an. Es war wunderbar mit Menschen über Jesus zu reden. Zwei der Jugendlichen baten uns sogar für sie zu beten.

Wir sind dankbar:
- Für Bewahrung
- Viele gute Gespräche mit Muslimen
- Gestärkte Einheit
- Offene Ohren beim Einsatz.

Wir bitten für:
- Gesundheit im Team und Erholung
- Erholung für das heimgegangene Teammitglied
- Jugendabende: für fruchtbaren Boden in den Herzen der Besucher.
- Fokus auf Jesus richten.

Liebe Grüße vom Team Wien CVJM
Daniel, Jana, Johannes, Benjamin, Julia, Claire, Ina, Jonathan, Lea, Reinhold, Maria

Halbzeit in Gosau :)

Hallo erstmal,
erholt von unserem gestrigen "freien" Tag sind wir wieder voll motiviert in Gosau. :)
Wir haben gemerkt, dass es hier vor alllem darauf ankommt Beziehungen zu den Jugendlichen zu knüpfen.
Wir sind dankbar für die Jugendlichen, die bereits zu den Jugendabenden gekommen sind und uns ist es ein Anliegen, dass weitere kommen und sich Gespräche ergeben.
Nach wie vor ist es ein großer Segen zu merken, dass die Gemeinde hinter uns steht und uns hier vor Ort unterstützt. :)

Am Mittwoch haben wir unseren nächsten Jugendabend, wäre schön, wenn ihr dafür beten könntet und auch für das am Freitag stattfindede Konzert von Inem und Holzweg. :)

Der Berg ruft ;)
Euer Reach Team aus Gosau



22.08.2011

Spittal meldet sich in tiefster Bescheidenheit ;D

grias eich
sats guad drauf ;)
Kurz vor einem neuen Abenteuer, sprich Gebetsnacht, wollen wir noch kurz Bericht erstatten, wie die letzten Tage so waren:
.....Donnerstag: Willkommensmahl mit Aussicht auf den Millstättersee, in einem spitzen Restaurant http://www.gasthof-perauer.at/index1.html ------ gratis ;) (mit Willkommensshake, mehrgängiger Mahlzeit)
.....Friday: Einladen auf der Straße für:
Grillparty mit da lokalen Jugend und 8 Aussenstehenden
Connections mit einer Muslimischen Fußballcrew aufgebaut - sie wollten Putenfleisch ;)
außerdem Konzert von KLEINInem
.....Saturday: Fett baden im Millstättersee
Event auf da Hütte mit lokalen Teens (Teeniekreis gegründed von Restaurantbesitzerin; http://www.gasthof-perauer.at/index1.html)
.....Sunday: Vorstellung des Teams mittels General - Clio findet keinen Mann mehr in Spittal ;)
gute Predigt
Chillen und noch ein kleiner Straßeneinsatz
Personalrochade: Esther kommt
Georg (Techniker) und Daniel (Drummerboy) auch schon immer dabei :D
.....Today: Gebetstag, fast die ganze zeit Gebet
vorbereitung für Jugendabend & Einladen auf der Straße
Erwartungshaltung: 0%
Gottes Antwort: ~15 Jugendliche sind gekommen, und es hat ihnen volle getaugt
voll gschmeidig
Gott hat eindrucksvoll seine Macht bewiesen...
jetzt haben wir noch eine Gebetsnacht vor uns....

gbu und Pfiat eng
die Spittaler

Super heißer Tag am See

Hallo Unterstützer!
Wir hatten heute einen super Nachmittag am See (Attersee), mit guten Gesprächen und viel Spaß. Und davor einen Staßen- Einsatz wo wir ebenfalls guten Gespräche hatten.

Zum Danken:
• dass der Muslime in den Gottesdienst gekommen ist
• dass alles so gut im Gottesdienst geklappt hat
• dass Judith wieder gesund ist
• für die gute Einheit im Team
• dass Leute, die wir eingeluden gekommen sind
• für die gute Planungsphase heute
• für den guten Tag am See und den guten Gesprächen
• für den guten Straßen- Einsatz und die guten Gespräche

Zum Bitten:
• für die nächsten Einsätze:
o Einladungsaktionen
• Dass Gott uns behütet
o Wochenmarkt am Mittwoch
• Dass Gott uns behütet
o Jugendabend am Mittwoch
• Dass viele Jugendliche kommen
o Kindernachmittag im Asylantenheim am Donnerstag
• Dass Gott uns liebe schenkt für die Kinder
o Jugendabend am Freitag
• Dass viele Jugendliche kommen

• dass Lisas Fuß heilt, und dass sie trotz der Bänderüberdehnung gut mit machen kann und sich genauso wichtig in der Gruppe fühlt
• für tiefe Gespräche mit den Leuten
• dass Gott Nora tröstet, weil sie am Montag auf das Begräbnis ihrer Tante geht
• dass Gott die Herzen der Leute öffnet in Vöcklabruck und Leoben, unserem Partner Team
• dass Gott unseren Leitern und Senioren Kraft schenkt genauso wie den Leitern und Senioren aus Leoben
• dass die 3 Jugendlichen mit christlichem Hintergrund, der Mann dessen Frau im Koma liegt, der alte Lehrer mit dem wir redeten, der körperlich Benachteiligte und das Mädchen mit dem Gips ins Nachdenken und zum Jugendabend kommen