26.08.2011

Schwarzach!

Team Schwarzach…
…meldet sich hiermit aus dem tiefsten Pongau! Da heute freier Tag ist, finden wir zwei (Nayomi und Michi) heute zum ersten Mal die Muße euch ein paar Zeilen zu hinterlassen. Die ersten drei Tage waren voll aber / und gut. Donnerstags wurden wir sehr herzlich und freundlich von der Gemeinde hier aufgenommen und hatten das Gefühl, dass sich alle wirklich freuen, dass wir da sind. Freitags ging’s am Nachmittag gleich raus auf die Straße, wo wir alle auch sehr freundlich von den Jugendlichen hier in Schwarzach aufgenommen wurden. Es ergaben sich bereits erste wirklich gute Gespräche und beim Fußballspielen mit den Jungs sind auch gleich ein paar Kontakte geknüpft worden. Für mich (Michi) war es ermutigend zu sehen, wie aufmerksam die Jugendlichen zugehört haben, wenn wir von Jesus geredet haben. Ich hab sowas noch nie gesehen. Freitag abends sind wir dann auch noch nach St. Johann (Nachbarort) in dem wir am Donnerstag einen Jugendabend haben. Auch dort haben wir mit Flyern eingeladen und versucht ins Gespräch zu kommen. Wir haben uns in Teams aufgeteilt und die Straßen auf der Suche nach den spärlich verteilten Jugendlichen durchkämmt und schließlich doch noch einige im Stadtpark gefunden. Zwei unsrer Teams hatten dann wirklich noch gute Gespräche und auch unsere Ägypter konnten hier erstmals mit Leuten reden. Die Burschen hier waren durch die Bank Moslems (wie viele von den Jugendlichen mit denen wir hier reden) und ein paar von uns konnten ihnen dann das Evangelium erklären. Gott hat hier unsere Gebete nach guten Gesprächen wirklich erhört. Da sagen wir Danke.
Samstag war unser Jugendabend, also Vormittags fleißig geprobt und Nachmittags nochmal fleißig eingeladen und am Abend waren dann auch wirklich einige Jugendliche da. Alle unsre Teammitglieder haben ihre Sache sehr souverän gemacht. Nachher gabs noch Essen und unsre neuen Freunde sind noch einige Zeit geblieben um Fragen zu stellen. Das hat auch unsren Ägyptern gut getan, die hier wirklich länger mit ein paar Jugendlichen reden konnten.
Sonntag war Vormittags Gottesdienst und der Nachmittag ging mit viel Proben über die Bühne um dann fit für unsren zweiten Jugendabend zu sein. Der war spärlicher besucht als der erste, aber trotzdem gut.
Gestern Abend hatten wir in der Teamzeit noch einige Diskussion über wie „Erfolg“ ausschaut, ob der an der Anzahl an Leuten, die kommen gemessen werden kann. Auch hatte eine im Team den Eindruck, dass wir als Teamleiter vermitteln, wir beten zu wenig und sie fühlte sich hier unter Druck gesetzt. Es war gut, dass diese Dinge an die Oberfläche gekommen sind, aber wir brauchen als Teamleiter hier ganz viel Weisheit und Fingerspitzengefühl wie wir damit umgehen. Das wär ein Gebetsanliegen.
Weitere Gebetsanliegen von uns sind unsere Jugendlichen vom Team. Einer wünscht sich so sehr, dass Gott in seinem Herzen etwas bewegt, und Jesus für ihn Nr. 1 wird. Für unsere Ägypter/Innen, dass Gott ihnen die Möglichkeit gibt, auch auf Englisch in Gesprächen von ihrem Glauben zu erzählen. Für Freundschaft, Liebe und Annahme im Team. Die eine Ägypterin scheint sich eher einsam im Team zu bewegen. Für uns Teamleiter beten wir um viel Liebe und Geduld, um unseren Teens von ganzem Herzen dienen zu können. Wir möchten Jesus in ihnen sehen, und sie lieben. Wir beten auch um Weisheit, wieviel und auf welche Art/ mit welcher Einstellung das gemeinsame Gebet seinen Platz in dieser Einsatzwoche haben soll! Wir beten, dass uns Gott vor einem eventuellen „Evangelisations-Trott“ bewahrt. Wir wollen das Programm nicht einfach durchziehen sondern jeden Tag erneut von Gott begeistert und ergriffen werden und aus dem heraus zu den Jugendlichen auf den Straßen gehen. Ich (Nayomi) bete, dass wir Vormittags trotz der kurzen Zeit die uns zur Verfügung steht, genug Zeit und Ruhe finden, gemeinsam in Gottes Wort zu lesen und uns von ihm ermutigen zu lassen!
Herzliche Grüße!! Danke für eure Gebete.
Nayomi und Michael
P.S: Dieser Blog ist schon vor einiger Zeit geschrieben worden aber mangels Internet erst jetzt online gestellt worden. Die Gebetsanliegen sind trotzdem aktuell. : )

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen