23.08.2012

Bernstein



Ein Herz aus für BERNSTEIN!

Nun haben wir uns ja ziemlich lange Zeit gelassen, bis wir uns einmal melden…

Zunächst haben wir uns sehr über die freundliche Begrüßung durch Pfarrer Hermann Burgstaller und seine Familie gefreut. Um einen ersten Überblick über das Dorf zu bekommen, führte uns der 16-jährige Davy, der Sohn des Pfarrers, durch den Ort und zeigte uns unter anderem ein ehemaliges Bordell, das ein Wiener wieder eröffnen möchte, sowie das Tanzcafé Alt Wien, in dem sich die Jugendlichen von Freitag bis Sonntag regelmäßig treffen. Am Samstagabend sind wir spontan in dieses Tanzcafé gegangen, um dort mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen und sie zu unseren Jugendabenden einzuladen. Wegen der Lautstärke dort kam es zu keinen Gesprächen, woraufhin wir beschlossen, unsere Tanzkünste zum Besten zu geben und anschließend unter den überrascht dreinblickenden Gesichtern unsere Flyer zu verteilen.

Wir hatten allerdings keine Zeit unseren Muskelkater auszukurieren, da am nächsten Tag unser I-Love-Jesus-Tanz für den evangelischen Gottesdienst anstand. An diesem Sonntag fand außerdem das diesjährige Kirchweihfest der evangelischen Kirche statt, wozu sich viele Leute zu einem gemütlichen Beisammensein im Pfarrgarten trafen. Wir gestalteten das Kinderprogramm mit einer Sketchboard-Vorführung und einem Kartoffellaufspiel, welches den Kindern nach etwas Zögern sehr viel Spaß machte. Zudem konnten wir, einigen Jugendlichen Flyer weitergeben.

Am Montag, unserem freien Tag, sind wir gemeinsam über die Grenze nach Ungarn gefahren und haben die nächsten Stunden damit verbracht, die Gegend um Lockenhaus abzufahren und einen von Google Maps versprochenen See zu suchen, der sich als nicht zum Baden geeigneter Burgsee herausstellte. Frustriert, soviel Zeit verschwendet zu haben, beschlossen wir, den Rest des Tages im Bernsteiner Naturschwimmbad zu verbringen.

Die nächsten Tage galten völlig der Vorbereitung unserer Jugendabende, die wir von Dienstag bis Freitag geplant haben. Dabei bekamen wir außerdem Unterstützung von Davy. Wir haben uns sehr gefreut, die 16-jährige Beate begrüßen zu dürfen, die wir bereits am zweiten Tag unseres Einsatzes kennenlernten. Sie kam einfach so bei uns vorbei, um zu fragen, wann wir wieder einen Jugendabend veranstalten würden, da sie sich schon seit zwei Jahren  sehr auf das ReachTeam gefreut hat.

Leider kamen bisher nur wenige Jugendliche zu den Jugendabenden.

Am Mittwoch fand das 10-jährige Jubiläumsfest des Naturschwimmbads statt. Wir nutzten die Gelegenheit, um einen kurzen Sketch („Der General“) aufzuführen und für die Jugendabende einzuladen.

Dankanliegen:

-          Unterstützung durch die Familie Burgstaller, vor allem durch Davy, der von Anfang an zu unserem Team zählte.

-          Beates großes Interesse an unseren Veranstaltungen

-          Durch den Einsatz der Bürgermeisterin dürfen wir das Naturschwimmbad kostenlos nutzen (Zum Duschen sehr praktisch, wir haben in unserer Unterkunft kein warmes Wasser)
-      Dank für das Hammer TEAM !!

Gebetsanliegen:

-          Mehr Jugendliche für die Jugendabende

-          Je länger wir hier sind, desto mehr spüren wir, dass der Ort Bernstein geistlich gesehen sehr angefochten wird. Betet für Offenheit in den Herzen.

-          Dass das Projekt zur Wiedereröffnung des Bordells scheitert.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen