24.08.2012

wow - da geht noch was!


Liebe Grüße vom Team Linz-Auwiesen ;)

Wir würden zwar nicht sagen, dass wir das "mel akher" Team sind, was sich allein schon darin zeigt, dass wir es bis dato noch nicht geschafft haben unseren Blog zu schreiben. Dennoch haben wir einiges mit GOTT erlebt, da ER in unserer Schwachheit stark ist (2. Korinther 12,9)

Wir sind sehr dankbar dafür, wie GOTT unser Team zusammengestellt hat und es ist wirklich eine Ehre hier in Auwiesen dienen zu dürfen. Die Situation in Auwiesen ist nicht gerade die leichteste, da sehr viele Migranten und Familien, welche teilweise sehr schwierige Familiensituationen haben, hier wohnen. Die meisten Kinder/Jugendlichen, welche wir im Park antreffen, sind muslimisch aufgewachsen und werden sehr streng erzogen. Unser Ziel ist es primär die Jugendlichen im Park zu erreichen, in dem wir mit ihnen Fußball spielen und über GOTT reden. Zusätzlich führen wir auf der Straße Umfragen durch, verteilen Flyer und verschenken Bücher. Parallel zu unserer Arbeit, veranstaltet die Rhema-Gemeinde täglich ein Kinderprogramm mit dem Namen "Life X-press". Dies findet auf der Wiese neben dem Funcourt statt, auf welchem wir täglich Fußball spielen. Es ist wirklich beeindruckend, dass die Rhema-Gemeinde hier schon seit 14 Jahren tätig ist.

Gestern (Mittwoch) hatten wir wir einen getrennten Abend für Mädels und Burschen. Nachdem wir wie üblich den ganzen Nachmittag mit den Kindern und Jugendlichen auf dem Funcourt Fußball gespielt hatten, haben wir dann noch American Eagle gespielt. Anschließend haben wir im Park gegessen und uns dann in zwei Gruppen aufgeteilt. Während Josef den Kleinen eine einfache und deutliche Botschaft aus der Bibel brachte, erzählte Lutz den Älteren sein Zeugnis und gab ein paar Worte weiter. Zum Abschluss betete Lutz noch mit den Jungs und sagte, sie könnten jederzeit auf ihn zukommen, sollten sie noch Fragen haben, oder mit ihm reden beziehungsweise beten wollen. Es kamen tatsächlich zwei Jungen auf Lutz zu, Milad und Sohail, um mit ihm zu beten. Milad sprach ein Übergabegebet nach, welches er sichtlich ernst meinte. Sohail dagegen erzählte ihm davon, wie es ihn belastete, dass er mit 10 Jahren einmal eine Zigarette geraucht hatte. Er konnte bis jetzt mit noch mit niemandem darüber reden und es war eine riesige Erleichterung für ihn, dies nun endlich tun zu können. Da er streng gläubig erzogen wurde und an Allah glaubte, jedoch keine Gewissheit hatte, betete er ehrlich und bewusst zu Jesus und bat ihn darum, sich ihm zu zeigen, wenn er der richtige Gott sei und nicht Allah. Ferdinand, einer der älteren, "coolen" Jungs, welcher zuvor immer auf Distanz geblieben war, hatte schließlich auch noch das Anliegen mit Lutz zu reden. Nach einem Gespräch mit Hans und Lutz, gingen Ferdinand anschließend mit Lutz eine Runde spazieren. Auch er wollte ein neues Leben mit Gott beginnen und sprach ein Übergabegebet. Danach sagte er noch, dass er bereits diesen Sonntag in den Gottesdienst mitkommen wolle. Da er Angst habe wieder in sein altes Leben zurückzufallen, wolle er mehr von GOTT erfahren.

Am Dienstag Abend kam ein junges, muslimisches Mädchen das erste Mal zu unserem Treffpunkt, weil ihr Bruder immer bei unserem Abendprogramm dabei war und sie diesen immer hinbrachte/abholte. Da sie sich leicht interessiert gezeigt hat, haben wir ihr ein Buch mitgegeben, in dem es um Muslime geht, welche Jesus in ihr Leben aufgenommen haben. Mittlerweile haben unsere Mädels schon echt coole Gespräche mit ihr geführt und sie hat auch schon GOTT erleben dürfen - unglaublich!! 

Auch bei nächtlichen Gesprächen im Park und Umgebung durften wir bisher echt GOTTES Wirken spüren - uns liefen die Leute sogar nach, um etwas von GOTT zu erfahren.

Bei unserem heutigen Abend (Donnerstag) hatten wir das Privileg, unser Tanzdrama + Predigt über 37 Nichtchristen zwischen 12 und über 30 Jahren näherzubringen.

Es ist echt unglaublich, wie GOTT hier in Auwiesen wirkt und das wir ein Teil davon sein dürfen.
Auch für Gottes Wirken an uns selber sind wir dankbar und bitten euch um Gebet für unser Team.

1 Kommentar:

  1. Wow, des hert si jo herrlich au, wos ihr so schreibts! =))

    Ihr seids genau am Herzschlog GOTTES, und ER ist der HERR der HERREN! =))

    Mia bitten gemeinsaum mit euch um SEI Kroft und Liebe in eich, de ois in SEI Licht verwaundelt und ihr seng kennts:"Wow, do geht no wos!" =))

    Markus und Lisa

    AntwortenLöschen