22.08.2013

Von Undergroundturnieren, Schokobrunnen und Dubstep-Japanern

Herzallerliebste Blogleser!

Am Dienstag haben die Burschen ein Fußballturnier und die Mädels eine Ladies Night veranstaltet.

Das Fußballturnier war hammer! Wir haben unter einer Brücke in einem Art Käfig gespielt und die Stimmung war so Underground-Badass-mäßig wie Underground-Badass-mäßig nur Underground-Badass-mäßig sein kann!! In der Halbzeit gab Jan (von der Gemeinde) einen kurzen Input. Im Finale war dann so viel Talent auf dem Platz, dass die Schiedsrichter (wir Reach-Männer) froh waren, dass wir nichts zu pfeifen hatten, weil wir uns vor Staunen kaum auf Fehlerhaftigkeiten der Spieler konzentrieren hätten können.



Bei der Ladies Night hatten wir einige junge Mädels zu Besuch, die unseren kurzen Input und anschließend den Schokobrunnen sehr genossen haben. Wir haben echt gemerkt, wie gut es ihnen tut, wenn sie sich nicht dauernd vor den Burschen behaupten und verstellen müssen. An diesem Abend ist auch die Idee einer Mädels-Übernachtungs-Pyjamaparty entstanden.


Heute (Donnerstag) Abend hatten wir einen Talenteabend unter dem Motto "Shine bright like a diamond". Mit einigen sehr interessanten Beiträgen (wie dem Dubstep-Japaner -> siehe Foto) und großem Publikum war der Abend sehr unterhaltsam!



Gebetsanliegen:
- dass die Mädels immer mehr verstehen, wie wertvoll sie in Gottes Augen sind und wie sehr er sie liebt
- dass ein weiterer Mädelsabend stattfinden kann
- dass die Message von Jan beim Fußballturnier noch einige von den Burschen beschäftigt


Nun noch kurz zum freien Tag:

Die Tussis machten sich auf zum Friseur. ;)



Der Rest erkundete Wien und gemeinsamer Treffpunkt (nach 4h Friseur) war die Donau-Insel. Einige Supereifrige Evangelisten konnten auch am freien Tag die Verbreitung der frohen Botschaft an nicht lassen - passend zu Jesu Auftrag aus Markus 16,15: “Predigt das Evangelium der ganzen Schöpfung".


Unseriöse Gebetsanliegen:

- Dass die zeit- und geldintensive Dauerwelle bis zum Abschlusstag hält und erst danach zerfällt
- Dass die Enten dem Evangelist Markus eifrig nacheifern und die frohe Botschaft an ihre Artgenossen weitergeben

LLLLLLLLLLLLLLIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIEEEBE GRÜßE AUS WIIIIIIIIIIIIEEEEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Liebe Grüße aus WE Live in the Spirit (hab mir gedacht da jeder was kreatives aus seinem Namen bastelt können wir das auch :) )

Danke für all die Gebete da draußen! Wir hatten gestern wieder einen Jugendabend und es war wirklich so cool, wie Gott das geführt hat. Gestern war es schön in Wels, doch ein bisschen bewölkt und dank des Windes ziemlich kalt. Eigentlich kein Wetter um ins Freibad zu gehen, doch wir gingen trotzdem. Dank des Wetters waren dann auch echt nicht viele Leute, hauptsächlich ältere Personen. Doch es war so cool, weil es waren wirklich viel Jugendliche vom Asylantenheim in Gaspoltshofen da und wir haben mit ihnen Fußball gespielt. Und sie dann auch zum Jugendabend eingeladen. Und tatsächlich sind alle Leute gekommen, die wir in diesem Freibad eingeladet haben. Gott ist so gut, wir haben am Vortag noch um mehr Besucher von der "Straße" gebetet und Er hat es auf seine Weise erhört, wie er es immer tut. ;)

Am Abend hatten wir dann echt gute Gespräche. Thorsten ist kurzfristig als Prediger eingesprungen (der eigentliche Prediger ist gestern krank geworden..) DANK!!!

Heute waren wir wieder im Freibad um Leute einzuladen, doch ein kleiner Unfall hat uns abgelenkt. Tobias wollte Torpedo spielen (von der Rutsche ins Becken) und ist voll eingeschlagen. Wort wörtlich.... Ein Foto dazu folgt....
  


Ihm geht es gut, wir waren beim Arzt. Er lacht schon wieder :)
DANK!!!

Gebetsanliegen: Heute und morgen Jugendabend
                           gute Gespräche morgen auf der Straße
                           zwei Teenimädls, die gestern da waren
                           Bewahrung für das Team (siehe oben)
                           Motivation
                           guten Teamabschluss
                          viel Kraft für Stefan (ich - Theresa- fahre morgen heim wegen einer Hochzeit)
                          
Danke für eure Gebete und Gottes Segen 

Liebe Freunde, wenn unser Gewissen rein ist, können wir mit Zuversicht und mutig vor Gott treten.
Und wir werden von ihm bekommen, was immer wir erbitten, weil wir ihm gehorchen und tun, was ihm Freude macht. Und so lautet sein Gebot: Wir sollen an den Namen seines Sohnes, Jesus Christus, glauben und einander lieben, wie er es uns aufgetragen hat.
1. Johannes 3,21 - 22

Aus der Küche gebloggt

Liebe Grüße aus der Ennser Küche
- oder- 
„Täglich grüßt das Apfelmus“
eine Tragikomödie in 6 Akten

Ich habe von zu Hause vorbereitetes Apfelmus nach Enns mitgebracht, denn das Erste was das Team von den LifeCoaches lernt: Der Weise sorgt vor!
Genial gutes Apfelmus - hier die Geschichte bzw. Verwendungsmöglichkeiten:

Erster Akt:
1. Tag mittags: Nachtisch mit Schlag

abends: zu den Erdäpfelnudeln (Salat wurde bevorzugt - gut, dass es zu wenig davon gab)

Zweiter Akt:
2. Tag als Nachtisch "angeboten", Enthusiasmus etwas gebremst

Dritter Akt:
3. Tag: Apfelmuspause - wo ist das gute Apfelmus? (habs in eine andere Schüssel umgefüllt und so getarnt)

Vierter Akt:
4. Tag: enthusiastische Begrüßung! Das Mus ist da und wird zu Daniels leckeren Pancakes zum Brunch gereicht. Berni versichert glaubhaft, dass es voll gut schmeckt, aber er isst bei der Hauptspeise immer so viel, dass kein Platz für Nachtisch bleibt.

Fünfter Akt:
5. Tag: kleiner Rest Apfelmus ruht im Kühlschrank, Coaches ruhen im Schlosspark, während das Team in Perg nicht ruht.

Sechster Akt:
6. Tag: Thorsten, Stefan Höfler & Familie, Rudi & Christine Regez sind zum Mittagessen zu Gast: Apfelmus mit Joghurt und Schlag - JUHUHH bis auf den letzten Löffel aufgegessen!!!

Abends: wir starten die Zwetschkenverwertung... dazu später mehr.


Dankbar sind wir:
  • für ein geniales Team, das Jesus lieb hat, ein Herz für die Ennsianer hat und alles isst was man ihnen vorsetzt
  • für die besten Teamleiter an der Vereinigung von Donau und Enns
  • für die tolle Unterstützung von den Geschwistern in der Gemeinde
  • für Salat, auch wenn er manchmal deutlich mehr sein könnte (wer rechnet schon mit dem starken Vitaminbedürfnis dieser Teens)
  • stabile körperliche und mentale Gesundheit im Team - #dankeJesusfürdeineLiebeundSalat 



Bitte betet:
  • für den Filmabend, Jugendgottesdienst und Kabarett
  • Daniels (der geduldige, kreative, junge Coach) Rücken

Trabochersee
Das Leben in Le(o)ben

Am Montag, unserem freien Tag sind wir an den Trabocher See gefahren, haben uns im See erfrischt die Sonne genossen und einfach so richtig entspannt.

Gestern Abend war unser 2. Jugendabend in der Gemeinde zum Thema „YOLO“ (you only life once). Es waren 6 Besucher da. Wir haben uns sehr gefreut, dass der Max wieder kam, ihn lernten wir beim Volleyball spielen kennen lernten und war auch beim 1.Abend da. Außerdem sind 2 Mormonen (Josh, 19 und Ryan, 20) gekommen, wir sprachen sie in der
Fußgängerzone an. Es entwickelte sich ein sehr langes und intensives Gespräch bei dem wir herausgefunden haben, dass die beiden nicht wissen ob sie in den Himmel kommen und glauben dafür gute Taten tun zu müssen. Wir konnten ihnen erzählen, dass wir uns sicher sind und wie schön das ist, woraufhin Ryan meinte, er sei neidisch auf uns. Die beiden haben sich vorgenommen am Samstagmorgen zum Gottesdienst zukommen.

Besuch bei Herrn Waller
Heute waren wir beim zukünfitgen Bürgermeister der Stadt Leoben eingeladen. Herr Waller ist katholisch und sagt von sich selbst, dass er religiös sehr interessiert sei. Wir haben ihm erklärt was wir in Leoben machenm zeigten einen Gospel-Magic Trick und zum Abscheid überreichten wir ihm eine bibel und den Klassiker „Jesus unser Schicksal“. 
Mittags stärkten wir uns mit einem Döner und dann gings auch schon weiter auf die Straße! Achja, ein Circus hat auch hier seine Zelte aufgeschlagen, die Leute an der Schlange wurde zu ihrer Überraschung mit... ja genau... Gospel Magic konfrontiert. Den Tag heute schlossen wir mit einem Gebetsabend. 


Generell machen wir jeden Tag Straßeneinsätze; Umfragen, bieten Schokolade oder kalte Getränke an (je nach Wetter; dabei kommt man super ins Gespräch) oder probieren uns mit Gospel-Magic und Sketchboard.

Donnerstag findete der letzte Jugendabend statt.
Ab Morgen ist findet bis Sonntag am Hauptplatz „Stadtlesen“ statt, dabei dürfen wir sogar am Freitag oder Samstag eine Lesung halten.

Betet für

dass Max sein leben Jesus gibt
Josh und Ryan
den Bürgermeister
für die anstehenden Aktionen


DANK

Teamgemeinschaft
für die vielen Gespräche in der FUZO

#gangsta[w]rap

Hey ihr da draußen, seid ihr alle da ?

Dann erzählen wir was heute bei uns war.
Geschichten erzählt man und dann sind sie schnell vergessen
aber diese hier ist mit keiner anderen zu messen.
Gangstapark leer,
McDO wer?
Nun es warn schon viele Tage
und da stellt ich mir die Frage
was ist mit den Außenbezirken
sollten wir da nicht auch wirken?
Hoher Besuch
erstes Gesuch
wir wollen unsere Leiter weiterempfehln
nicht etwa weil sie uns quälen
auch wollen wir sie nicht los werden
und schon gar nicht morgen!
Alles in allem 'n guter Tag
Gebetsabend mega stark!

Danke für:
  1. eure Gebete
  2. den Spaß
  3. gute Gespräche
  4. vielfältige Einsatzmöglichkeiten
  5. Gottes Bewahrung
Bitte für:
  1. Filmabend am Donnerstag
  2. Jugendgottesdienst am Freitag
  3. Segen für unsere Gastfamilie
  4. Dass eine Jugend in Enns entsteht
  5. Einheit zwischen Team und Gemeinde
  6. Anfechtung im Team
  7. Dass Jesus im Zentrum ist

für das Team Enns,
Johannes und Lisa


#hoher#Besuch
#Außenbezirk#Enns
#Gebetsabend
Aufbauarbeit durch #Lifecoach
#say#whaaaat#????
#Ihr#lest#den#Blog#?