21.08.2014

Der achte Tag: Zuckerl und Musik



Stets motiviert stand heute das Steyr-Team auf um den Einsatz zu ihrem Projekt zu machen. In der Teamzeit hat uns Tobias H. deutlich gemacht, welche Verantwortung wir im Einsatz haben und wie wichtig ein ehrliches Gebet ist. Neu bei uns ist die Gebetskette, denn diese Technik fördert das (jeweilige) Gebetsanliegen der Gruppe (oder des Einzelnen). Unser heutiges Ziel war nicht nur ein Lächeln in die Gesichter der Passanten zu zaubern, sondern auch gleichzeitig den „Samen des Evangeliums“ zu säen. Wir haben Bibelverskarten angefertigt in 15 (mehr hatten nicht Platz) verschiedenen Varianten bzw. mit 15 verschiedenen Versen und jeweils in 150-facher Ausführung ausgedruckt und mit Zuckerl zusasammengetackert.
Frisch ausgeschlafen nach einem erholsamen Mittgasschlaf sind wir zum Straßeneinsatz aufgebrochen; jeder mit seinen Aufgaben. Wir hatten Frisbee, Musikgruppe und Umfragepaare im Einsatz.
[Anmerkung der Redaktion: Da heute schon 23:00 Schlafenszeit ist, wechselt an dieser Stelle der Autor von Xaver auf Bernhard]
Einsatz gut (Leute haben sich gefreut), Abend auch gut (MyLife ist weitergegangen, wir besprachen was uns Schmerzen bereitet hatte, MyLife gefällt dem Team sehr gut).
Gute Nacht!
Xaver und Bernhard für das Team Steyr

Gebetsanliegen:
Danke:
-          Fröhlichen Gesichter auf der Straße
-          Dass unsere Zuckerl-Bibelvers-Karten gut angenommen wurden
-          Dass der Herr uns Demut lehrt indem wir nicht jeden Tag viele gute Gespräche haben
Bitte:
-          Dass wir mit Menschen in tiefere Gespräche kommen
-          Dass wir auf noch mehr vorbereitete Herzen treffen, es ermutigt einfach mehr als Menschen zu treffen die ihren Glaubensweg erst beginnen (ich entschuldige mich für die sehr christliche Formulierung des Sachverhalts)
-          Für unseren Koch David (Job-Interview), Janice (Bauchweh), ganzes Team (Müdigkeit/Motivation)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen