19.08.2014

GOGO Gosau II

Hallo ihr lieben restlichen ReachAUT-ler, die ihr euch alle auf fernen Planeten aufhaltet ;) Es ist hier schon viel passiert seit wir das letzte Mal geschrieben haben... Die Bad Goiserische Fußball-Championship, ein theologisch fragwürdigen Song in der Kirche, hohen Besuch aus dem schönen Eferding, Graffity-Tags auf großräumigen Bannern, einen bananigschleimenden Jugendabend, einem anmutigen Catwalkgang, einen Mitternachtssnack bei einer berühmten amerikanischen Fastfoodkette ;), einem wagemutigen Kampf mit einem giftigen Raubtier und einer amüsanten Einkaufs-Zwiebelpanne. :D Aber erst mal von Anfang an... Also beginnend mit dem Bericht von dem Fußballturnier, dass wir am Samstag organisiert haben: Zuerst mal waren wir voll begeistert, dass 6 Mannschaften mit je 5 Leuten angetreten sind und zudem noch ein paar Zuschauer dazugesellt haben, sodass wir insgesamt so ungefähr 50 Leute waren. Das Wetter war ziemlich wechselhaft, aber das hat nicht so viel an der Stimmung geändert. Während der Andacht dagegen hatten wir sogar Sonnenschein *GottSeiDank*. Trotz anfänglicher Ablehnung und Unruhe gegenüber einer Message konnte Stephan die Jungs (und ein Mädchen;) ) mit ein paar Fußballfacts in seiner Einleitung packen und bei dem anschließendem Zeugnis von TomTom hörten alle gespannt zu. Unsere geniale Fußballmannschaft „alletun“ spielte sich leicht ins Halbfinale, wo es sich dann aber leider mit dem 4. Platz zufriedengeben musste. Bei der Siegerehrung haben sich zwei Leute eine Bibel mitgenommen. Am Sonntag Morgen haben wir die Gosauer Kirchengemeinde nach einer Vorstellungsrunde mit „Give me a reason“ beglückt und am Abend haben wir den zweiten Jugendabend in Bad Goisern mit einem ungewöhnlichem Bananenwettessen, einer coolen, internationalen Sketchboard-Andacht und dem bewegendem Zeugnis von Nadine. Unsere Feedbackrunde verlegten wir aufgrund knurrender Mägen kurzerhand in den Maci. An unserem freien Montag schliefen wir erstmal lang und brunchten dann ausgiebig (bestes Frühstück ever auf Reach!) und machten uns danach auf den Weg zum Gosausee wo wir uns nach einem einstündigem Marsch niederließen zur Stillen Zeit. Die Jungs stürzten sich die Klippen runter und die Mädels machten währenddessen einen Fotosession um den See. ;P Wir entdeckten die unterschiedlichsten Reptilien wie zum Beispiel Eidechsen und ne Kreuzotter *ahhhhhhh* und und und...Stephan (der II.) übte sich den ganzen Tag im ungarischen Vokabular. Am Abend bereitete uns Nadine noch ein köstlich zu verzehrendes Festmahl, das uns nachhaltig sättigte. Nun müssen wir aber schnell zum Schluß kommen, weil Mirjam zum baldigen Ende drängt, da sie ins Bett möchte, weil sie ihren wohlverdienten (?) Schlaf nachholen muss. Also bis dann irgendwann mal wieder.... „ Ich wünsche euch nun von Herzen, dass Gott selbst euch hilft, das Gute zu tun und seinen Willen zu erfüllen. Er ist es ja, der uns seinen Frieden schenkt. Er hat unseren Herrn Jesus Christus vom Tod auferweckt.“ Ich bitte euch liebe Brüder und Schwestern: Lasst euch von meinem Brief ermahnen und ermutigen! Ich habe euch ja nur kurz geschrieben. Viele Grüße sende ich an eure Gemeinden und an alle ihre Leiter. Die Christen aus Gosau lassen euch grüßen, Gottes Gnade sei mit euch allen. (Hebräer 13, 20-...)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen