19.08.2016

Team Eferding: Gemeindetreffen mit Gemüse und Baguette


Team Eferding 

Tag 1

Wie ein Abschied fühlt es sich nicht an, eher wie ein Neustart. Die Abreise am ersten Tag in unsere Einsatzgemeinde ist der spannende Beginn unseres Einsatzes. Nach einer Stunde Fahrt, in zwei geschlechtergetrennten Autos haben wir unser Ziel erreicht:  das wunderschöne Eferding.

Die eigentlich für Gemüse bekannte Stadt wird für die nächsten zehn Tage von einem halb deutschen und halb österreichischen ReachAut-Team bewohnt.
Die Eferdinger Toleranzgemeinde, die schon über dreihundert Jahre alt ist macht bei uns einen guten Eindruck. Motiviert gehen wir deshalb in unser erstes Event, bei dem wir den Pfarrer, die Jugendreferentin und weiter Leute aus der Gemeinde kennen lernen konnten. Bei Gemüse und Baguette – ganz ohne Schwein (ungewohnt nach den letzten sieben Tage) – ergab sich für uns die erste Gelegenheit Kontakte zu knüpfen.

Auch unsere deutschen Senioren, die in der kommenden Zeit für uns kochen werden und drei Kinder mitgebracht haben konnten wir an unserem ersten Abend schon kennenlernen.

Anschließend ließen wir den Tag bei Musik und erstem Brainstorming für Evangelisationen ausklingen. Auch dachten wir intensiv über unsere Ziele für die kommende Zeit nach. Paulus Aussage (Bild unten) in seinem ersten Brief an die Korinther soll uns dabei leiten.






Unsere Gebetsanliegen sind folgende:
  •          Dank für eine behütete Reise ohne Stau und eine herzliche Begrüßung
  •          Unser erster Straßeneinsatz heute Mittag – für offene Herzen
  •          Dass wir Jugendliche finden – Sie verstecken sich wohl noch in dunklen               Höhlen
  •          Der Spieleabend mit Jugendlichen am morgigen Samstag




Vielen Dank für dein Gebet,

Team Eferding


Ps.: Wir sind ein geiles Team!!!!!

Pps: Leben ohne Schwein, kann das sein?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen