24.08.2016

Leoben, dramatisch am Proben.

Tag 6

Stimmung: etwas entmutigt aber dennoch voller Hoffnung

Unser heutiger Tag startete mit ausgiebigen Proben für unseren dramatischen "Set me free"-Auftritt der für heute beim Jugendabend angesetzt war. Als wir uns dann gerade richtig in die Rolle des Bösen hineinversetzt hatten, tauchten auf einmal zwei Gestalten in unserem Gemeidehaus auf... Die nächsten "Wanderprediger" sind bei uns angekommen: Bernhard und Markus.

Durch diese Ankunft ermutigt, starteten wir top motiviert in unseren Straßeneinsatzt, bei dem wir mit Sketchboard und Musik die Aufmerksamkeit der Mengen auf uns ziehen wollten. Leider mit eher geringem Erfolg... Aber wir können uns sicher sein, dass Gott auch dann wirkt, wenn uns keine ersichtlichen Ergebnisse präsentiert werden.

Diese Weisheit passt auch ganz gut zu unserem Jugendabend. Außer unsere Team fanden nämlich nur 3 andere Jugendliche aus der Gemeinde den Weg zu uns. Dennoch konnten wir eine äußerst ansprechenden und unterhaltsamen Predigt von Chefkoch Markus lauschen.

Allerdings gab es in dieser Nacht wieder neue Schicksalsschläge zu verkraften: Teamleiterin Debby liegt nun krank danieder. Auch Senior Martin ist angeschlagen. Doch wir dürfen uns sicher sein, dass wir jemanden auf unserer Seite haben, der größer ist als alle Krankheiten!




Wir danken für...
...die gute Ankunft unserer "Wanderprediger"
...den Jugendabend (war auch ohne Menschenmasse sehr nett und wertvoll)

Wir bitten für...
...den morgigen Jugendabend (Wir wollen endlich die Leobener Jugend sehen!)
...die Einladungen, die wir für unseren Jugendabend verteilen (Gonna catch them all!)
...Heilung für Debby und Senior Martin

Team Eferding: Essen wie die Könige

Tag 6

Speisen wie die Könige konnten wir an unserem sozialen Tag. Gemeinsam mit einer Sozialarbeiterin besuchten wir das örtliche Flüchtlingsheim.

Dort verbrachten wir gemeinsam viel Zeit und hatte trotz Kommunikationsproblemen viel Spaß. Nach Fußball, Frisbee und Gesprächen(mit Hand und Fuß) luden die Flüchtlinge uns als Zeichen der Gastfreundschaft zu einem großen Essen ein.
Dankbar aßen wir die größten Teils unbekannten Gerichte.

Abends stand ein Gebetsabend an. Am Vater Unser orientiert leiteten wir durch unterschiedliche Gebetszeiten. Von Anbetung, über Dank, Vergebung und Bitte konnten alle Besucher in einer freien Atmosphäre Gott begegnen.

Ein Highlight war ein Nuss-Zopf, denn wir von einem Gemeindemitglied geschenkt bekommen haben und beim unserem Abendabschluss genüsslich vertilgten.


Unsere Gebetsanliegen sind folgende:

  • Dank für den gesegneten Gebetsabend mit einigen Menschen aus der Gemeinde
  • Dank für die geniale Gemeinschaft im kompletten Team
  • Betet für unseren kranken Teamleiter Thomas
  • Betet für die kommenden Straßeneinsätze, dass wir auf offene Herzen treffen und Menschen das Evangelium verstehen
  • Betet für das Stadtspiel am Donnerstag, dass viele Jugendliche kommen und Spaß haben – auch, dass sie zum anschließenden Jugendabend bleiben


Vielen Dank für dein Gebet,
Team Eferding

Ps.: Wir sind ein geiles Team!!!!!


Pps.: Nachtrag zum letzten Post: mit Leons Kommentar - "Maaaaan - Mir ist langweilig, ich will endlich wieder rausgehen und mit den Menschen reden!" schicken wir das passende Bild beim entspannen.






Bilder sagen mehr als 1000 Worte

Gemeinsam erkunden wir den Urturm in Enns.


  
Daniel lässt die Herzen höher schlagen und entzückt unsere Gemüter.


 
Tobi zeigt seine Geschicklichkeit.
 

 
Ohne Worte. 
 

 
Teamleitersein ist super. Muhahahah.



 
Hallihallo, wer ist denn da?



 
Die Tobis motivieren.  


Regelbruch. Am freien Tag schauen wir eine DVD. Aber natürlich eine lehrreiche!







Trotz weiterem Verlust immer noch motiviert!!!

Liebe Grüße aus St. Pölten

Wir grüßen ganz besonders Hannah und Ruth. :-(

Leider musste uns gesteren Hannah ebenfalls krankheitsbedingt verlassen. Doch blicken wir alle zuversichtlich auf die nächsten Tage und hoffen, dass sie wieder zu uns stoßen kann.
An dieser Stelle: Gute Besserung euch beiden!

Jugendabend Sonntag:

Ohne Plan wie viele Gäste wir haben würden, schenkte uns Gott 10 motivierte Jugendliche. Das übertraf unsere besten Erwartungen.
Dank der guten Zusammenarbeit im Team hatten wir auch alle Spaß dabei.

Frei in den Ferien

Unseren freien Tag nutzten wir, um die weiteren angeschlagenen Teammitglieder wieder zu neuen Kräften kommen zu lassen und einfach "einmal" auszuschlafen.

Und weiter...

Den heutigen und gestrigen Tag verbrachten wir damit, Leute auf der Straße anzusprechen und einzuladen.
Weiters stießen Stefan und Bea zu uns. um unser auf 6 Mann (wovon einer beschränkt einsatzfähig ist) geschrumpftes Team zu unterstützen. Mit dieser Hilfe treten wir mit Sketchboard, Tanzdrama und Film + Beamer dem heutigen Jugendabend entgegen. 

Wir danken für: 

  • Eure Gebete
  • coole Gespräche auf der Straße
  • den Jugendabend am Sonntag

Wir bitten für :

  • komplette Gesundheit im Team
  • Leute von der Straße beim Jugendabend
  • gute Gespräche 
Gottes Segen wünscht Team St. Pölten

"Hört auf meine Worte! Ihr könnt beten, worum ihr wollt - wenn ihr glaubt, werdet ihr es erhalten." Markus 11,24

Nach zahlreichen Begegnungen, Gesprächen und Erlebnissen gibt es viele Gebetsanliegen:
  •  Im Freibad haben wir einen Mann getroffen, der nach 30 Jahren zufällig an diesem Tag nicht wie üblich an den See gefahren ist, sondern mit seinem Enkel ins Freibad ging. Das Scatchboard hat ihn ziemlich aufgewühlt. Betet für ihn, dass er sich weiter mit Gott beschäftigt!
  • Tobi und Christine haben "zufällig" eine Frau und zwei junge Männer kennengelernt. Die drei haben bereits viel durchgemacht. Bei längeren Gesprächen waren sie sehr offen und hungrig nach Gott. Betet, dass sie dran bleiben, der Feind jetzt keine Zweifel säht und am Freitag bei unserem Grillabend dabei sind!
  • Am Dienstagabend sind wir losgezogen und haben Menschen auf ein Eis, Trinken und Essen eingeladen und ihnen das Evangelium erzählt oder ihnen eine Botschaft von Gottes Liebe hinterlassen. Bitte betet, dass die Berührungen, die die Menschen bei den Gesprächen und Begegnungen hatten, in ihren Herzen bleiben und Gott in ihnen wirken kann!
  • Heute werden wir ein großes Fußballspiel mit Flüchtlingen veranstalten. Wanderprediger Paul Austerhuber wird uns besuchen. Bitte betet, dass sich viele Leute einladen lassen und gute Gespräche beim Picknick entstehen.
  • Morgen findet der Kids-Treff statt. Bitte betet, dass sich die Kinder aus Enns einladen lassen und ihre Herzen offen sind. 
  • Unser besonderes Highlight ist der Grillabend am Freitag. Wir haben bereits einige Leute auf der Straße eingeladen. Wir hoffen und beten, dass die Leute sich ermutigt fühlen, zu kommen. Viele wirkten bei Gesprächen motiviert, vorbeizuschauen. Bitte betet, dass sie sich den Abend freihalten und keine Hemmungen entstehen. Betet auch für unser Programm. Wir möchten das Tanzdrama aufführen, dass doch sehr ergreifend und berührend ist. 
  • Für viele Kellner war Dienstagabend auch ein besonderer Abend. Viele Leute wurden nämlich auch "geheim" zum Essen eingeladen. Mit den Kellner entstanden gute Gespräche. Bitte betet, dass sie berührt werden von Gott und sie sich mit ihm und dem Erlebten beschäftigen.
  • Gesegnet sind wir mit Frieden im Team. Wie eine große Familie leben wir zusammen und genießen die gemeinsame Zeit mit Gott. Bitte betet, dass wir genügend Kraft, Freude und Liebe für die kommende Zeit haben und gestärkt das Evangelium weitererzählen dürfen!

Außerdem dürfen wir einfach Danke sagen, dass Gott uns so reich mit Begegnungen beschenkt!

Team Eferding: Egoismus in Eferding und chillen

Tag 4 

Wir waren schon sehr gespannt, wie der Gottesdienst in einer typisch evangelischen "Toleranzkirche" abläuft! 

Der predigende Lektor hat uns sehr viele Freiheiten bei der Gottesdienstgestaltung gegeben, wodurch wir zwei Lieder, Leon's Zeugnis und Lena Sketchboard-Predigt zum Thema "Egoismus" einbringen konnten.

Unser Fazit: Wir konnte ein bissche Leben und Abwechslung in den Gottesdienst bringen - ein wahrer Erfolg!!!


Tag 5 

Der Tag, auf den wir alle hingefiebert hatten - unser freier Tag!
Dieser Tag begann erst um 10:00 mit einem ausgiebigen Brunch. Später hatten wir genug Zeit um persönliche und teaminterne stille Zeit zu haben.

Julia und Manu trafen sich mit ein paar Afghanen und einem christlichen Iraner als Übersetzer zum Picknicken. Sie hatten sehr gute Gespräche, bei denen der christliche Übersetzter Zeugnis geben konnte, wie er vom Islam zu Jesus gefunden hat! (Bitte betet für Hussein und Hassan!)

Am Mittag ließen wir es uns auf einer Burgruine gut gehen. Entspannt konnten wir den Abend im Team ausklingen lassen.

"Maaaaan - Mir ist langweilig, ich will endlich wieder raus gehen und mit den Menschen reden!" - Leon am freien Tag

beten dürft ihr heute für Fitness im Team und die Begegnungen am freien Tag!

Vielen Dank für dein Gebet,
Team Eferding

Leoben: Erbe erhoben!


Tag 4 & 5

Stimmung: heiter &  quietschfideldö

Nach unserem gestrigen Ruhetag mit lecker Brunch, kühlem Eis und lustigen Filmeabend mit Pizza, fühlen wir uns alle wieder erfrischt, erholt und wieder etwas ausgeschlafen.



Aber nun zu den wirklich wichtigen Dingen: Wir haben frohe Botschaft zu verkünden. Unser Senior ist zurückgekehrt. Aber er ist nicht mehr der Alte. Er ist nun Jungbauer. Doch: Wie viel Hektar? Welcher Traktor? Das müsst ihr ihn selber fragen...

Heute konnten wir endlich mit unserer RedBull-Umfrage starten und das mit ganz gutem Erfolg. Interessante Gespräche konnten geführt werden, und auch zu unserem ersten Jugendabend (der heute war!) konnte eingeladen werden.

Am Nachmittag stieß dann Wanderprediger Uli zu uns und hielt die Predigt bei unserem Jugendabend. Es waren ein paar Jugendliche aus einer anderen Gemeinde aus Leoben da, aber leider keine von denen die wir auf der Straße eingeladen haben. Hoffentlich stürmen sie uns in den nächsten Tagen die Bude ein :)

Wir danken für...
...unseren ersten Jugendabend
...unseren wiedergekehrten Senior/Jungbauer

Wir bitten für...
...die nächsten zwei Jugendabende
...die Personen, denen wir heute das Evangelium erklären durften (inkl. der Gäste beim Jugendabend)
...Energie für die nächsten Tage

(weitere Fotos folgen)