20.08.2018

Es wird geKabelt... gehet hin und vernetzt die Leute


Tagesablauf der möchtegern- hochdeutschsprechenden Evangelisten: 

07:30 – Offizielle Aufstehzeit
07:45 – Andrea schläft noch immer
08:00 - Offizieller Frühstücksbeginn 
08:15 – Frühstücksbeginn. Jetzt aber wirklich.
08:30 – Stille Zeit. Mit Hai bewaffnet versuchen wir unsere Müdigkeit beiseite zu beten.
09:00 – Teamzeit. Es wird gesprochen, besprochen und der Schweizer (mal wieder) nicht verstanden.  
10:00 - Aufraffen zum Vorbereiten
10:02 - Erneutes Aufraffen zur Vorbereitung
10:02:05 - siehe 10:02
à So ist es mit der Schweizer Pünktlichkeit
12:00 - Huldigung der Gaben der Lifecoaches
13:00 – Offizielle Schlafzeit 1.0
14:00 - Nachmittagsmüdigkeit noch immer vorhanden.
14:30 - Einsatz am Limonadenstand
18:00 – Futter fassen
19:30 Abendprogramm. Mit Fun.Friends.Food.Hai. 
23:30 - Schlafenszeit 2.0

Um euch etwas in unsere Zeit hier in Wien Meidling mitzunehmen, stellt euch vor, ihr seid in einer grausligen Ubahn (vorzugsweise U6!!) und dann seid ihr schon voll dabei. 

Unser erster Abend am Donnerstag war Grilllastig. Wir hatten eine geniale Zeit mit den Gemeindeverantwortlichen und den Jugendlichen aus der Gemeinde. Wir spielten ein geniales Kennenlernspiel und jeder von uns hat jetzt andere Namen u Hobbies. #gertrude #48Jahre #LieblingshobbyWasserball

Team Wien ist bereit das Kabelwerk in Strom zu setzen!


Am Freitag haben wir mit einem Limonadenstand vor der Gemeinde gestartet und einige Tische sowie Bänke aufgestellt, wo man zusammensitzen und gemeinsam spielen sowie reden konnte. Dani fighted mit kleinen Mädchen, um sich zu beweisen und letztendlich verlor er.
Zusätzlich waren Teams von uns unterwegs, um den Leuten Flyer zu verteilen und auf die laufende Veranstaltung in der Gemeinde hinzuweisen. Einige Leute kamen vorbei, tranken eine Limonade und kamen mit uns ins Gespräch. 


Beim Jugendabends waren vor allem Kinder aus dem Kabelwerk (so heißt die Siedlung) anwesend, die das Evangelium hörten sowie auch die Mutter eines der Kinder. Während des gemeinsamen Spielens danach, kamen noch Eltern der anderen Kinder, denen wir ebenso vom Evangelium erzählen konnten. Achja, und Dani ist jetzt mit einem Hai verHAIratet. #HammerHAI








Das Gesprächsteam... auch bekannt als die Personen mit den schrägen Hüten. #LamasmitHüten #oderAndismitHüten?

Der Herr hat uns am Samstag viele Begegnungen geschenkt, bei denen wir über ihn und seine gute Botschaft reden konnten. Im Kabelwerk gab es einen Waffel- sowie Limonadenstand, bei denen sich viele Leute erfrischen sowie ihren süßen Hunger stillen konnten. Bei Spiel, Tischfußball, Tischtennis und Spaß herrschte reges Treiben vor der Gemeinde. Viele Kinder kamen zum Spielen und heute kamen auch die Eltern vorbei mit denen wir gute Gespräche führen konnten. Bei einigen hitzigen Partien Tischfußball waren einige Jugendliche aus der Umgebung dabei mit denen wir gut reden könnten und sie für die nächsten Tage eingeladen haben, da sie heute verhindert waren.



Zusätzlich waren einige Teams in Meidling unterwegs mit Umfragen, Leute einladen, Gespräche führen. Am Abend sind neben den Kindern, auch Eltern und andere Erwachsene gekommen und lauschten gespannt der Sketchboardandacht von Andrea. Bei gemeinsamen Spielen und
Reden endete der Abend, der auch einige intensive Gespräche über das Evangelium beinhaltete.


Arbeitsteilung in Wien... Andi schläft und Sarah arbeitet! #Dreamteam #süßeTräume

Am Sonntag hatten wir die Chance den Gottesdienst aufzumischen. Wir spielten ein selbstgeschriebenes Theaterstück und stellten uns vor. Kathi hat die Band am Keyboard unterstützt und der Vormittag war sehr entspannt. 
Der Einsatz und das Abendprogramm waren sehr gesegnete Events. Es kamen 19 Gäste am Abend mit denen wir zusammen ein MarioKart & FIFA Turnier gespielt haben und d
azwischen einen Input sowie ein Zeugnis von Stefan Höfler hören durften. Die Gäste lauschten dem Zeugnis sehr gespannt. 

Wir durften echt erleben wie groß der Herr ist, dass so viele Menschen kamen um das Evangelium zu hören. Es entstanden im Verlauf des Nachmittags und des Abends viele gute Gespräche bei denen wir die Leute kennen lernen sowie ihnen das Evangelium weitergeben konnten. Der Herr hat groß gewirkt. Doch dort wo sein Wort groß ist schläft der Feind nicht und Anfechtung da, die wir heute auch erlebt haben.
Zitat des Abends: „Du machst alles falsch. Falschheit fällt wie der Regen. Darin blüht alles auf. Es ist kein pulsierendes Leben.“ -Kathi; Kontext wissen wir nicht mehr.


Gebetsanliegen: 
DANK FÜR:
# Lifecoaches
# die Unterstützung der Gemeinde (Örtlichkeit, Möglichkeiten)
# Leute, die gekommen sind & die Gespräche, die wir führen dürfen
# das schöne Limonadenstandwetter (AUCH WENN ES SEHR HEIß IST. VOR ALLEM IN DER NACHT!!!)

BITTE FÜR:
# Fokus auf Gott & Auftrag
# die Leute, die da waren u die, die noch kommen werden
# jeden, der schon den Flyer gesehen hat (in Häusern/Plakate/ Flyer verteilen,…)
# die gemeindeeigenen jugendlichen
# Sarah, die etwas angeschlagen ist
# den Einsatz morgen im Altersheim







Mögen die Waffeln mit euch sein! Wir machen derweil einen Waffellauf :-) Die Waffeln sind gut... "und Gott sah, dass es gut war" Sehet und schmecket wie freundlich der Herr ist. 

Wien steckt jetzt die Laptopkabel wieder aus und vernetzt weiter die Menschen mit Gott. See ya' soon mit einem neuen Bericht live aus dem Kabelwerk.