24.08.2018

Jeder, der sagt, dass Sonnenschein glücklich macht, hat noch nie im Regen getanzt! :)



Team Linz, Knechte Jesu Christi, berufene Evangelisten, ausgesondert für das Evangelium Gottes.
Durch welches wir Gnade und Evangelistendienst empfangen haben zum Glaubensgehorsam für seinen Namen unter allen Heiden, unter denen auch ihr seid, Berufene Jesu Christi - an alle Leser , Geliebten Gottes, an die berufenen Heiligen: Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
(vgl. Römer 1,1-7)

Am Dienstag durften wir uns wie Eltern einer Großfamilie mit 35 Kindern fühlen. Wir durften dem KidsClub, der diese Woche täglich stattfindet, beiwohnen und sehen, wie die Kids für Jesus brennen. Wir können uns wirklich etwas von den Kindern und ihrer Begeisterung abschauen. Auch das Team des Kids Club ermutigte uns stets und steht voll hinter uns.

"Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht in das Reich der Himmel kommen!"
Matthäus 18,3

Am Abend nahmen wir uns Zeit für Gott und kamen im Gebet vor ihn. Wir hatten eine intensive und gesegnete Zeit und konnten danach gestärkt und ermutigt den Abend beim Eis essen und einem Spaziergang auf den Linzer Schlossberg mit 2 Jugendlichen und Berni ausklingen lassen. Das Highlight des Schlossberges war definitiv die Nestschaukel, wo wir uns gegenseitig fast hinaus schleuderten durch beinahes Überschlagen der Schaukel. (Lavinia & Hannah lagen danach am Boden und fühlten sich sehr verbunden zur Erde). Die Aussicht kam natürlich auch nicht zu kurz.😉

Hannah und Lavinia's Verbundenheit zur Erde


By the way sind wir nun auf Kriegsfuß mit unseren Teamleitern, die uns aufgrund ausgearteten Wasserschlachten fast das Abendessen verwehrten und uns das 3kg Nutella wegnahmen. Doch dies bekam Johannes am Mittwoch von Max vom Kids Club ordentlich zurück, da eigentlich Johannes der Auslöser für dieses Übel war.

Und da wir schon bei Mittwoch sind, erzählen wir euch von diesem Tag. Wir frühstückten unsere Butterbrote der Kids Club Kinder und waren froh, als diese endlich aufgegessen waren (wir können keine Butterbrote mehr sehen), bereiteten den Jugendabend vor und machten Einsatz in der Gegend, der durch die Hitze die meiste Zeit von Straßen ohne Jugendlichen gekennzeichnet war. Ein paar Stunden später veranstalteten wir den Jugendabend: "Österreich, wos is dei Heimat?", dieser war erfüllt von Gesprächen, Spaß und Hannah's Nummer.

EAT, SLEEP, REPEAT!!!

Donnerstag gingen wir ebenfalls auf den Straßen unseres Landes, jedoch nicht mehr in die Siedlung nahe der Gemeinde, sondern in die Linzer Innenstadt. Wir konnnten uns vor den Gesprächen nicht mehr retten. Thomas traute sich endlich mit einem Anmachspruch ein Evangelisationsgespräch zu starten, doch dies kam nur bei den Burschn an. Am Abend hielten wir den "heiß" ersehnten Jugendabend: "Karibik, worauf verlässt du dich". Thomas präsentierte seinen Waschbrettbauch, Steffi die Geschichte von Paulus auf hoher See und Hannah erzählte über einen Lebenssturm. Danach wurde die Nummer von Moses, einem Jugendlichen aus der Nachbar-Gemeinde veröffentlicht (Exodus 3, 17). Dies stellte das Publikum aber nicht zufrieden, deshalb erbarmte sich Thomas und gab seine Nummer her.


Fun-Fact: Wir beteten für 10 Besucher, die Jesus noch nicht kannten und Gott schickte sogar 11.
Die anschließende Dance-Party heizte den Jugendraum auf min. 40°C auf.

Disco Disco Party Party

Während unserer Abschlussbesprechung wurde ein lang ersehntes Gebet erhört. ES FING AN ZU REGNEN. Wir rannten durch den Regen und bewunderten die Güte Gottes.


 Kleine Meldung von den Life Coaches: Uns gehts gut:



Gebetsanliegen:

Danke:
+ Für den Regen
+ Dass Thomas auch ohne neue Anmachsprüche gut auskommt
+ Für die guten Gespräche
+ Für die Gebetserhöhrung mit den 10 Jugendlichen
+ Gebetsabend

Bitte:
- TomTom's Knie
- Die Bekehrung der 2 Jugendlichen, mit denen wir Eis essen waren
- Gottes Werke in Linz nach ReachAut